Kontaktbeschränkungen in Sögel nicht verlängert

Die Kontaktbeschränkungen in der Samtgemeinde Sögel werden nicht verlängert. Das gibt der Landkreis Emsland in einer Pressemitteilung bekannt. Der Landkreis Emsland ordnete vor gut zwei Wochen kontaktreduzierende Maßnahmen auf dem Gebiet der Samtgemeinde Sögel an. Grund dafür war das Ausbruchsgeschehen im Zusammenhang mit der Weidemark Fleischwaren GmbH & Co. KG in Sögel. Ab dem 20.10.20 seien die lokalen Kontaktbeschränkungen nicht mehr vorgeschrieben. Sporthallen stünden dann wieder dem Vereinssport zur Verfügung.

International gesuchter Niederländer festgenommen

Die Bundespolizei hat am vergangenen Freitag einen international gesuchten Niederländer festgenommen. Der 58-Jährige war an der deutsch-niederländischen Grenze unterwegs. Wie die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim mitteilt, lag gegen den Mann ein internationaler Haftbefehl zur Auslieferung an die belgischen Behörden vor. Der Mann reiste aus den Niederlanden nach Deutschland ein. Kurz nach 17:00 Uhr kontrollierte die Bundespolizei das Auto an der Anschlussstelle Gildehaus. Die Überprüfung der Personalien des Mannes ergab, dass gegen ihn ein internationaler Haftbefehl vorlag. Die Justiz in Belgien ließ international nach ihm suchen. Der Mann war dort wegen Drogenhandels verurteilt worden und muss noch für mehr als vier Jahre ins Gefängnis.

Muriel Hecht bei der Landesjugendmeisterschaft der 420er

Muriel Hecht vom Segelverein Speichersee Emsland wurde mit ihrer Segelpartnerin Lara Eckerbrecht (SVG) Vize- Niedersachsenmeisterin im Segeln am Steinhuder Meer. Das teilt der Segelverein Speichersee Emsland mit. Die Regatta wurde für die Bootsklasse 420er ausgerichtet. Die Schülerinnen segelten bereits dreimal den 2. Platz. In diesem Jahr qualifizierten sie sich für die Europameisterschaft in Sanremo in Italien.

Foto © Segelverein Speichersee Emsland

Neue COVID-19-Fälle in der Region

In der Grafschaft Bentheim sind zu den bisherigen COVID-19-Fällen über das Wochenende und heute insgesamt 56 neue Fälle hinzugekommen. Das gibt die Pressestelle Landkreis Grafschaft Bentheim bekannt. 1271 Menschen befinden sich in Quarantäne. Der Inzidenzwert beträgt 71,4. Im Emsland gibt es 299 aktuelle COVID-19-Fälle. 920 Menschen im Emsland befinden sich in Quarantäne.

Symbolfoto © Euregio-Klinik Nordhorn

 

Täter werden immer jünger

Die Verbreitung von Kinderpornografie ist bereits in der Grundschule ein Thema. Junge User von sozialen Netzwerken werden oft unwissentlich zu Tätern, so die Polizei. Das Verbreiten von Darstellungen sexualisierter Gewalt an Kindern über Chats nehme seit Jahren massiv zu. Im vergangenen Jahr gab es in der Region über 100 Fälle, in denen pornografisches oder Kinderpornografisches Material verbreitet wurde. Präventionsteams der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim informieren Schüler, Lehrer und Eltern seit mehreren Jahren über Gefahren und Risiken im Netz. Die Polizei weist darauf hin, individuell abzuwägen, ob Kinder schon die Reife aufweisen, mit einem internetfähigen Handy umzugehen. Sie bittet darum derartige Videos nicht weiterzuschicken, die Inhalte dem Netzwerkbetreiber oder der Polizei zu melden und die Chatgruppen zu verlassen.

Verkehrsunfallflucht in Neubörger

In Neubörger hat es am Freitagnachmittag auf der Kirchstraße eine Verkehrsunfallflucht gegeben. Ein Fahrer war gegen 15:50 Uhr vermutlich mit einem blauen Mercedes Kombi in Richtung Neudörpen unterwegs. Er geriet in den Gegenverkehr und touchierte den Außenspiegel eines entgegenkommenden Audi A4. Der Verursacher des Unfalls setzte seine Fahrt unerlaubt fort. An dem Audi entstand ein geringer Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei Personen bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall in Uelsen sind gestern Abend zwei Personen lebensgefährlich verletzt worden. Als eine 48-Jährige Frau ihren Pkw im Einmündungsbereich der Neuenhauser Straße wendete, übersah sie den in Richtung Uelsen fahrenden Mercedes eines 43-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrer wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 18.500 Euro.

Betrunkener Autofahrer in Werlte aus dem Verkehr gezogen

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen 35-jährigen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Er war mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Ostenwalder Straße in Werlte unterwegs. Im Rahmen einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Der Mann war außerdem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Auto in Stavern ausgebrannt

In Stavern ist heute Morgen ein PKW ausgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, stand der Wagen auf einer Verbindungstraße von der „Kirchstraße“ zur Straße „Am Egels“. Als die Feuerwehr Klein Berßen eintraf, stand das Fahrzeug bereits komplett in Flammen. Ein Atemschutztrupp brachte das Feuer schnell mit Löschschaum unter Kontrolle. Nach ersten Vermutungen der Polizei Sögel könnte ein technischer Defekt den Brand verursacht haben. Der PKW Fahrer konnte den brennenden Wagen unverletzt verlassen. Am Auto entstand Totalschaden.

Foto © SG Sögel/Feuerwehr