Nordhorner Versorungsbetriebe senken Umsatzsteuer für das gesamte Jahr 2020

Die Nordhorner Versorgungsbetriebe (nvb) senken die Umsatzsteuer für das gesamte Jahr 2020 und nicht nur wie vom Bund beschlossen für die zweite Jahreshälfte. Kundinnen und Kunden müssen daher für Energie 16 statt 19 Prozent und für Wasser fünf statt sieben Prozent auf die Grund- bzw. Arbeitspreise zahlen, so nvb-Geschäftsführer Dr. Michael Angrick. Für einen vier-Personen-Haushalt würde sich so bei einem durchschnittlichen Energie- und Wasserverbrauch eine Ersparnis von circa 65 Euro im Jahr ergeben. Die Anpassungen erfolgen automatisch. Der reduzierte Mehrwertsteuersatz wird bei der nächsten Jahresabschlussrechnung berücksichtigt.

Unbekannte dringen in unbewohntes Gebäude ein

In Haren sind Unbekannte in ein unbewohntes Gebäude an der Lindloher Straße eingebrochen. Sie schlugen die Scheibe einer Tür ein, stahlen allerdings nichts. Sie beschädigten jedoch weitere Fenster und Dachziegel. Die Polizei sucht Zeugen.

Werkzeug von Anhänger gestohlen

Zwischen Mittwoch und Freitag haben Unbekannte in Spanharrenstätte eine Flex von einem Anhänger gestohlen. Der Anhänger stand am Fahrbahnrand der Straße Nordholz. Die Täter brachen ein Schloss auf und stahlen das Werkzeug. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwei junge Personen fliehen während Verkehrskontrolle vor Polizei

In Lingen sind in der vergangenen Nacht zwei junge Personen während einer Verkehrskontrolle vor der Polizei geflüchtet. Beamte wollten gegen 02:00 Uhr einen PKW auf einem Tankstellengelände an der Rheiner Straße kontrollieren. Eine junge Fahrerin legte den Rückwärtsgang ein und flüchtete anschließend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bramsche. Sie missachtete sämtliche Verkehrsregeln. Immer wieder gefährdete sie den Straßenverkehr. Sie fuhr auf der Bundesstraße in Richtung Rheine weiter. Als sie von der Polizei gestoppt werden konnte, rannte ein junger Mann zu Fuß davon, bis er von den Beamten festgehalten werden konnte. Er hatte Drogen dabei, außerdem bestand der Verdacht, dass die Fahrerin unter Drogeneinfluss stand. Beide Personen, sowie eine weitere junge Frau, die sich noch auf dem Tankstellengelände aufhielt, wurden zur Dienststelle gebracht. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Nach weiteren Maßnahmen konnten alle Personen die Dienststelle wieder verlassen. Zeugen, insbesondere Personen, die im Straßenverkehr gefährdet waren, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Programm