Unbekannte stehlen drei Bienenvölker in Lathen

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in Lathen Bienenvölker gestohlen. Die Tat hat sich zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag ereignet. Gestohlen wurden drei Bienenkästen mitsamt Bienenvölkern an der Straße Altwahn. Der Gesamtwert wird auf etwa 900 Euro geschätzt. Wer etwas über den Verbleib der gestohlenen Bienenvölker weiß oder den Diebstahl beobachtet hat, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Planierraupe bei Torfschiebearbeiten in Esterwegen in Brand geraten

Im Moor der sogenannten „Esterweger Dose“ ist gestern Mittag eine Planierraupe in Brand geraten. Die Arbeitsmaschine fing bei Torfschiebearbeiten Feuer. Der Fahrer konnte die Flammen zu einem Großteil ablöschen. Die Nachlöscharbeiten hat die Feuerwehr übernommen. Weder über die Schadenshöhe, noch über die Brandursache gibt es Informationen.

Pedelecfahrer bei Unfall in Lohne-Wietmarschen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Wietmarschen-Lohne ist gestern Nachmittag ein Pedelecfahrer schwer verletzt worden. Der 74-Jährige war mit seinem Rad an der Klausheider Straße unterwegs. Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte er laut Polizei die Straße in Höhe Lohner Busch. Ein Autofahrer konnte zwar noch ausweichen, touchierte den Pedelecfahrer aber noch. Der 74-Jährige stürzte und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Feuerwehr löscht Waldbrand in Lähden

In Lähden ist gestern Abend ein Waldstück in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt. Im Bereich der Clemenskoppel brannte eine Fläche von rund 500 Qudratmetern. Die Feuerwehr hat die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht. Über die Brandursache gibt es noch keine Informationen.

Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen im Emsland und in der Grafschaft Bentheim

Bei Überprüfungen der Kontaktbeschränkungen hat die Polizei gestern in Uelsen ein Treffen mehrerer Personen aufgelöst. Die Gruppe hatte sich zum Grillen verabredet. In Lingen hat die Polizei gestern Abend das Treffen von drei Personen am Konrad-Adenauer-Ring aufgelöst, in Schüttorf wurde die Begegnung von fünf jungen Männern aufgelöst. Gegen alle Betroffenen hat die Polizei Verfahren eingeleitet.

Wochenserie: Freiwilligendienste des Bistums Osnabrück Teil 2

Das Bistum Osnabrück bietet verschiedene Möglichkeiten an, einen sogenannten Freiwilligendienst zu machen. Das ist aktuell Thema in unserer Wochenserie. Die Menschen, die selbst einen Freiwilligendienst gemacht haben oder das aktuell noch tun, haben mit uns über ihre Erfahrungen gesprochen. Dazu gehört auch Esther Düttmann. Sie hat einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) gemacht. Mitte 2018 ging es los. Esther zog damals für ein Jahr auf die Nordseeinsel Borkum. Dort arbeitete sie in der Caritas Fachklinik Helena am Meer. Was sie in ihrem Jahr auf der Insel erlebt hat, hat sie Ems-Vechte-Welle Reporterin Wiebke Pollmann verraten.

Download Podcast

Hier informiert das Bistum Osnabrück über die Freiwilligendienste.
Hier geht es zu einem Interview der Ems-Vechte-Welle über Freiwilligendienste.

Foto © Privat

 
 

Rechte und Pflichten für Mieter in der Corona-Zeit

Seit etwas mehr als einem Monat ist unser Leben aufgrund von Corona komplett auf den Kopf gestellt. Auch wenn gestern die ersten Lockerungen in Kraft getreten sind – von Normalität kann keine Rede sein. Viele Menschen erleben neben den Einschnitten in unser gewohntes Leben auch finanzielle Einbußen durch Kurzarbeit oder weil ihr Betrieb im Moment geschlossen bleiben muss. Viele fragen sich, wie soll ich meine Miete zahlen? Und wieder andere: Muss ich das in einer solchen Ausnahmesituation überhaupt? Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg hat sich zu dieser und weiteren Fragen schlau gemacht.

Kinderbuchtipp: Sarah Jose – Pflanzen

In dem heutigen Kinderbuchtipp möchte Birgit Schwenkenberg von der Stadtbibliothek Nordhorn ein Sachbuch präsentieren – ein Sachbuch über ein Thema, das man wirklich als „weltumspannend“ bezeichnen kann: Pflanzen. Es ist sehr großformatig und auch nicht sehr dünn im Umfang. Nils Heidemann im Gespräch mit Birgit Schwenkenwerg:

Download Podcast

Stadtbibliothek Nordhorn ab morgen wieder geöffnet

Die Stadtbibliothek Nordhorn wird ab morgen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Das hat die Stadt mitgeteilt. Unter Einhaltung der Hygieneregeln sollen Ausleihe, Rückgabe und Neuanmeldungen mit Einschränkungen wieder möglich sein. Serviceleistungen, die einen längeren Aufenthalt in der Bibliothek voraussetzen, sollen bis auf weiteres nicht angeboten werden. Dazu gehören unter anderem die Benutzung der Kopierer, Drucker, Scanner, die Nutzung der Internet-Computer sowie des WLAN‘s in der Stadtbibliothek. Damit Besucher die Aufenthaltsdauer im Gebäude auf das notwendigste beschränken, wurden alle Sitzgelegenheiten und Arbeitsplätze entfernt. Neu sind auch Abstandsmarkierungen, Plexiglas-Abtrennungen und vorgegebene Wegrichtungen. Außerdem wird nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern gleichzeitig in die Bibliothek gelassen. Auch vor der Bibliothek soll auf die vorgeschriebenen Abstände geachtet werden.

Foto (c) Privat

Bajus fordert wirksameres Soforthilfeprogramm für Kulturschaffende

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Volker Bajus fordert einen ergänzenden Rettungsfond für selbstständige Künstlerinnen und Künstler. Die bestehenden Rettungsschirme würden lediglich Betriebsausgaben decken. Die seien bei Kulturschaffenden in der Regel nicht hoch. Sachkosten und betriebliche Investitionen müssten viele Künstlerinnen und Künstler aus ihrem persönlichen Lebensunterhalt bestreiten. Die einzige Möglichkeit sei dann der Gang zum Jobcenter, so Bajus, der auch für die Grünen-Kreisverbände Emsland-Süd und Grafschaft Bentheim zuständig ist. Niedersachsen brauche ein wirksames Hilfsprogramm nach dem Vorbild von Baden-Württemberg. Dort können auch Kosten des privaten Lebensunterhaltes in Höhe von 1180 Euro pro Monat geltend gemacht werden. Hier seien die Landesregierung oder der Bund in der Pflicht, ein wirksames Soforthilfeprogramm für Kulturschaffende und andere Solo-Selbstständige anzugehen, so Bajus weiter.

Programm