Unbekannte Täter entkommen mit 234 Litern Diesel

In Walchum haben bislang nicht identifizierte Täter 234 Liter Diesel gestohlen. In der Nacht zum Donnerstag zapften sie den Kraftstoff aus einem landwirtschaftlich genutzten Fass und entkamen damit. Der entstandene Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Die Polizei in Papenburg bittet um sachdienliche Hinweise.

Einbrecher erbeuten drei Euro Bargeld

Drei Euro haben unbekannte Täter beim Einbruch in das Bürgerhaus an der Jägerstraße in Lingen im erbeutet. Sie brachen eine Außentür auf und gelangten so in das Gebäude. An zwei Innentüren allerdings scheiterten sie. Also leerten sie ein Sparschwein im Kopierraum, nahmen drei Euro Bargeld mit und flüchteten anschließend vom Tatort. Der Sachschaden allerdings wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Ladendieb verletzt Einsatzkräfte in Nordhorn

In einem Nordhorner Supermarkt hat ein Ladendieb massiven Widerstand gegen mehrere Polizeibeamte geleistet. Dabei verletzte der 21-Jährige zwei Einsatzkräfte. Der polizeibekannte Mann wurde zunächst dabei beobachtet, wie er versuchte, Tabakwaren und alkoholische Getränke zu stehlen. Zeugen gelang es daraufhin, den Täter zu stellen und die Polizei zu rufen. Beim Versuch, den Mann zu verhaften, schlug dieser mit einer Glasflasche um sich und biss eine Polizistin in den Arm. Zudem bespuckte und beleidigte er die Beamten. Erst unter Mithilfe einer zweiten Streife konnte er festgenommen werden. Der Mann wurde in die JVA Lingen überführt. Ihn erwartet ein Strafprozess wegen Diebstahls, Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Dörpen kommt für neuen Tesla-Standort infrage

Der US-amerikanische Autobauer Tesla möchte möglicherweise einen neuen Produktionsstandort in Dörpen bauen. Das schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Tesla interessiert sich schon seit einigen Jahren für einen Standort in Europa. Zunächst war die deutsch-französische Grenze nahe den Benelux-Staaten im Gespräch. Gestern wurde bekannt, dass das Unternehmen auch am Emsland interessiert ist. Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hatte bereits im September vergangenen Jahres Vertretern von Tesla potenzielle Standorte in Niedersachsen präsentiert. In Dörpen kommt für die Produktionsstätte das Industriegebiet mit dem Güterverkehrszentrum Emsland nahe des Küstenkanals infrage. Bis Tesla eine Entscheidung fällt, bewertet es noch weitere Standorte in ganz Europa.

Foto: © Tesla