Mann werden 16.500 Euro und 26.000 tschechische Kronen eingezogen

Nordhorn – Das Landgericht Osnabrück hat entschieden, dass einem 41-jährigen Mann 16.500 Euro und 26.000 tschechische Kronen eingezogen werden. Er war in einem internationalen Zug in Richtung Niederlande unterwegs. Dort wurde er von Beamten der Bundespolizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim kontrolliert. Sie fanden das Geld bei ihm in einer Plastiktüte. Das Geld stammte aus Drogengeschäften und war für neue Drogengeschäfte in den Niederlanden bestimmt. Laut Gericht waren die Voraussetzungen für eine Einziehung des Geldes gegeben. Eine konkrete Straftat konnte dem Mann nicht nachgewiesen werden. /lm

Versuchter Totschlag und Körperverletzung: Nordhorner muss für sechs Jahre ins Gefängnis

Nordhorn – Ein 22-Jähriger wurde vor dem Landgericht Osnabrück wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Der Mann hat im vergangenen Oktober in Nordhorn einen anderen Mann in Tötungsabsicht mit einem Messer angegriffen. Er ist in die Wohnung seiner früheren Lebensgefährtin eingebrochen und hat sie verwüstet. Dann hat er sich versteckt. Als seine ehemalige Partnerin mit einem Begleiter nach Hause kam, hat der Mann ein Küchenmesser genommen und aus Eifersucht mehr als 20 mal auf den Begleiter der Frau eingestochen. Als die Frau Hilfe holen wollte, hat er auch auf sie mehrfach eingestochen. Beide erlitten schwere Verletzungen. /lm

Eine schwer und eine leicht verletzte Person nach Unfall in Rhede

Rhede – Gestern Abend sind zwei Personen bei einem Unfall in Rhede verletzt worden, eine von ihnen schwer. Ein 23-Jähriger war mit seinem Auto auf der K155 in Richtung Rhede unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, fuhr durch ein Getreidefeld und kam in einem angrenzenden Waldstück zum Stehen. Er prallte dort gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt, seine Beifahrerin wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. /lm

Positives Fazit nach erstem Triathlon in Lingen

Lingen – Die Veranstalter des ersten KRONE triathlon.de CUP in Lingen ziehen ein positives Fazit. Das teilten sie der Ems-Vechte-Welle in einer Presseinformation mit. Die Teilnehmer konnten in den Wettkampfdisziplinen Schnuppertriathlon, Volksdistanz, olympischer Triathlon und Mitteldistanz antreten. Der Wettkampf fand am vergangenen Sonntag rund um den Speichersee statt. In mehreren Startwellen wurden die Athleten auf ihre Strecken geschickt. Zunächst absolvierten sie ihre Runden auf der Rad- und Laufstrecke. Dann ging es zum Schwimmen in den Speichersee. Mit dabei waren auch Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone und der Bürgermeister der Gemeinde Geeste, Helmut Höke. /lm

Mechthild Weßling übernimmt Geschäftsführung des Wirtschaftsverbandes Emsland

Emsland – Mechthild Weßling hat zum 1. Juli 2019 die Geschäftsführung des Wirtschaftsverbandes Emsland e. V. übernommen. Damit hat sie die Nachfolge von Norbert Verst angetreten. Dieser habe zehn Jahre lang wichtige Akzente in der Entwicklung des Verbandes gesetzt, so der Wirtschaftsverband Emsland. Weßling ist bereits seit 2013 für den Verband tätig. Bisher war sie als Projektleiterin in verschiedenen Aufgabenfeldern aktiv. Sie freue sich sehr auf diese neue, spannende aber auch herausfordernde Position, so Weßling. Mit ihr habe der Wirtschaftsverband die ideale Besetzung der Geschäftsführung gefunden, so der erste Vorsitzende Ulrich Boll. Weßling werde das Netzwerk konsequent ausbauen, besitze die nötigen Kontakte und kenne sich in der Wirtschaft aus./wp
Foto: © Wirtschaftsverband Emsland

 

Serie: Viva Con Agua Teil 3

Wer oft auf Konzerten unterwegs ist, der wird sie schon des Öfteren gesehen haben: Die Pfandbechersammler von Viva con Agua. Dabei ist das nur eine Variante, mit der die Wasserinitiative Geld für sauberes Trinkwasser weltweit sammelt. Nachdem wir im ersten und zweiten Teil unserer Wochenserie alles über die Grundidee erfahren und einen Einblick in die Projekte erhalten haben, schauen wir heute darauf, wie sowohl die lokalen Crews, als auch Einzelpersonen und Viva con Agua selbst Geld sammeln. Nils Heidemann berichtet.

Foto: © Papa Shabani für Viva con Agua.

Download Podcast

Landkreis Emsland weist auf Umtauschfristen für Kartenführerscheine hin

Emsland – Der Landkreis Emsland weist auf die Umtauschfristen für Kartenführerscheine hin. In den kommenden Jahren müssen alte Führerschein gegen den innerhalb der EU einheitlichen Kartenführerschein eingetauscht werden. Von dem Pflichtumtausch sind alle Führerscheindokumente betroffen, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden. Bund und Länder haben eine zeitliche Staffelung des Umtausches beschlossen, die sich nach dem Geburtsjahrgang bzw. nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheins richtet. Für die ersten betroffenen Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 muss der Umtausch beispielsweise bis zum Januar 2022 abgeschlossen sein. Führerscheine, die zwischen 1999 und 2001 ausgestellt wurden, müssen bis Januar 2026 ausgetauscht sein. Bis Januar 2033 müssen nach EU-Angaben alle alten Führerscheine umgetauscht worden sein. Eine Umtauschpflicht besteht derzeit noch nicht. Die Akzeptanz der „alten“ Papiere werde im Ausland aber immer geringer, so der Landkreis. Deshalb wird empfohlen, den graue oder rosafarbene Papierführerscheine jetzt schon umzutauschen. Die Umstellung kann im Bürgerbüro der Wohnsitzgemeinde beantragt werden. Die neuen Papiere werden nach ein bis zwei Wochen per Post zugestellt./wp

 

Tipps der Polizei zu Reisen mit dem Auto

Ferienzeit ist Reisezeit. Ab Morgen sind hier bei uns in Niedersachsen Sommerferien. So manch eine Familie wird dafür bestimmt schon eine Reise, einen Kurzurlaub oder ein paar Ausflüge geplant haben. Viele machen sich dabei mit dem Auto auf den Weg. Die Polizei hat deshalb pünktlich zum Ferienbeginn einige praktische und wichtige Hinweise veröffentlicht.

Download Podcast