17-Jähriger handelte mit Rauschmitteln – Mutter wegen Mithilfe angeklagt

Ein Schöffengericht verhandelt ab heute in Papenburg den Fall einer 55-jährigen Angeklagten aus dem nördlichen Emsland. Sie wird beschuldigt, von ihrem 17-jährigen Sohn betriebenen Drogenhandel geduldet und ihm dabei Hilfe geleistet zu haben. Die Polizei fand bei ihrem mittlerweile inhaftierten Sohn u.a. 1,25 Kilogramm Marihuana, das er in der gemeinsamen Wohnung aufbewahrte.

 

 

 

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm