1536 Cannabispflanzen bei Bad Bentheim beschlagnahmt

Beamte der Bundespolizei haben am Freitagvormittag an der A30 bei Bad Bentheim 1536 Cannabispflanzen aus dem Verkehr gezogen. Das teilt die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim mit. Ein 41-Jähriger, der um kurz nach 10 Uhr aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist war, transportierte die Pflanzen in seinem Auto. Bei ihm war ein 43-jähriger Beifahrer. Die Bundespolizei hielt das Fahrzeug im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung auf dem Autobahnparkplatz Waldseite Süd an und überprüfte es. Da die Beamten bei der Kontrolle einen starken Marihuanageruch wahrnahmen, durchsuchten sie das Auto. Sie entdeckten 16 Kartons mit 1536 Marihuana-Pflanzen. Gegen den Fahrer und seinen Beifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das Zollfahndungsamt Essen führt die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall am Dienstsitz in Nordhorn.

Foto © Bundespolizei

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm