• Donnerstag 21.02.2019 11:51 Uhr Zwei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Nötigung verurteilt

    Emsland – Zwei Männer aus dem nördlichen Emsland sind vom Landgericht Osnabrück wegen gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Nötigung zu Geldauflagen von 1000 und 1500 Euro verurteilt worden. Damit wurde das Urteil des Amtsgerichts Papenburg geändert, das die Angeklagten zu Jugendstrafen von bis zu einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt hatte. Im Januar hatten sich die Verurteilten getroffen, um dem Opfer einen Denkzettel zu verpassen und Geld zu stehlen. Das Opfer hatte im Vorfeld 300 Euro von den Männern erhalten, aber keine echten Drogen geliefert. Daher kam es zu einem neuen Treffen, bei dem die Männer dem Opfer unter Vorwand eines neuen Drogengeschäftes auflauerten. Das Opfer wurde umringt, zu Boden gebracht und getreten. Danach hatte das Opfer Geld an die Angeklagten ausgehändigt. /nh