• Freitag 22.03.2019 12:53 Uhr Zöllner finden Drogen im Wert von rund 300.000 Euro

    Gildehaus. Mehr als zwei Kilogramm Kokain und über sieben Kilogramm Ecstasy haben Osnabrücker Zöllner gestern bei einer Fahrzeugkontrolle an der A30 Abfahrt Gildehaus entdeckt. Der Fahrer war mit seinem PKW aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bei der Kontrolle verneinte er die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld. Ein Spürhund zeigte jedoch auffallend starkes Interesse am Unterboden des Fahrzeuges. Beim Blick unter das Auto sahen die Zöllner, dass im Bereich der Auspuffanlage kürzlich Arbeiten durchgeführt worden waren. Daraufhin entschlossen sich die Ermittler zu einer Intensivkontrolle des Fahrzeuges in einer Fachwerkstatt. Nachdem die Beamten eine Blechplatte am Unterboden des Autos durchbohrten, entdeckten sie mithilfe einer Sonde in einem Hohlraum mehrere Pakete. Beim Öffnen dieser Päckchen kamen 2.010 Gramm Kokain und 7.180 Gramm Ecstasy im Wert von rund 300.000 Euro zum Vorschein. Der 30-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. /sms