• Montag 18.03.2019 16:21 Uhr UPDATE: Schwerer Unfall auf A31 bei Rhede

    Rhede – Bei dem schweren Unfall auf der A31 bei Rhede ist ein 41-jähriger tödlich verunglückt. Das teilte eine Sprecherin der Polizei Leer der ems-vechte-welle mit. Nach einem Hagelschlag war es hier zu einem  Auffahrunfall gekommen. Ein Caddy hatte einen Skoda touchiert. Ein dahinter fahrender LKW hatte das gesehen und deshalb abgebremst. Auch der dahinter fahrende VW Touran bremste seine Fahrt, der dahinter fahrende VW Golf erkannte das aber zu spät und fuhr auf den Touran auf. Alle fünf Insassen der Fahrzeuge wurden dabei leicht verletzt. Ein nachfolgender Golf wollte vom Überholfahrstreifen zurück auf den Hauptfahrstreifen wechseln, übersah allerdings den LKW und fuhr mit seinem Fahrzeug unter den Sattelzug. Der 41-jährige verstarb noch an der Unfallstelle. In gleicher Höhe kam es auf der Gegenfahrbahn ebenfalls zu einem Unfall. Nachdem zwei PKW in den Seitenraum geschleudert waren, stieg einer der Fahrer aus, um seiner verletzten Beifahrerin zu helfen. Dabei wurde er selbst von einem anderen Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Ob der Mann in Lebensgefahr schwebt, ist nicht bekannt. /sms