• Sonntag 20.05.2018 16:54 Uhr SPD-Papenburg kritisiert verkehrsberuhigende Maßnahme am Obenende

    Papenburg – Die SPD-Papenburg kritisiert in einer Pressemitteilung die zur Verkehrsberuhigung kürzlich errichtete Erhöhung auf der Kreuzung „ZumVerlaat/Fehnstraße/Zum alten Turm“. Die Stadtverwaltung habe einen sinnlosen und gefährlichen Kreise gebaut, heißt es in dem Schreiben. Die Erhöhung in der Mitte der Kreuzung sei mit einer Kante versehen, die jede Bordsteinabsenkung bei Garageneinfahrten deutlich übersteige. Dies sei nicht nur gefährlich, sondern könne Autos beschädigen und sei für Radfahrer ungeeignet. Die SPD fordert deshalb, dass nun nachgebessert wird. Sinnvoller wäre es in den Augen der Sozialdemokraten gewesen, die Erhöhung auf der Kreuzung einige Meter in jede Straße hinein zu verlängern und so für einen sanfteren Anstieg zu sorgen, der zu schnelle Autofahrer dennoch zur Drosselung ihrer Geschwindigkeit bringen würde. Zudem kritisiert die SPD-Papenburg, dass offenbar weder der Rat, der Bauausschuss noch die Bürger in die Planung der verkehrsberuhigenden Maßnahme einbezogen wurden./wp