• Donnerstag 14.03.2019 10:18 Uhr Region kam 2018 auf knapp 5,3 Millionen Gäste-Übernachtungen

    Emsland / Grafschaft Bentheim / Osnabrück – Die Region Grafschaft Bentheim-Emsland-Osnabrücker Land hat im vergangenen Jahr 5,28 Millionen Gäste-Übernachtungen verzeichnet. Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in einer Pressemitteilung schreibt, seien das 2,6 Prozent mehr als im Vorjahr und 33 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Der regionale NGG-Geschäftsführer Uwe Hildebrand spricht von einer starken Bilanz, die jedoch nur mit dem starken Engagement der Beschäftigten möglich sei. Alleine im Emsland und der Grafschaft Bentheim arbeiten 10.400 Beschäftigte in Hotels und Gaststätten. Doch zunehmend würden Fachkräfte fehlen, da die Branche ein Image-Problem hat, so Hildebrand. Das läge insbesondere an den immer extremer werdenden Arbeitszeiten des Gewerbes. Daher kritisiert er die Forderungen von Unternehmen das Arbeitszeitgesetz zu lockern. Das Arbeitszeitgesetz schreibt eine Regelarbeitszeit von acht Stunden pro Tag vor. Statt noch längere Arbeitszeiten zu fordern, sollten Hoteliers und Gastronomen die Branche attraktiver machen, so der NGG-Geschäftsführer abschließend. /nh

Mehr aus Emsland / Grafschaft Bentheim / Osnabrück: 14.03.2019 Region kam 2018 auf knapp 5,3 Millionen Gäste-Übernachtungen