• Freitag 07.12.2018 09:42 Uhr Nodhorn bleibt "Fairtrade-Stadt"

    Nordhorn – Die Stadt Nordhorn bleibt Fairtrade-Stadt. Das hat die Stadt heute mitgeteilt. Vor knapp vier Jahren hatte Nordhorn das Siegel von dem gemeinnützigen Verein Trainsfair für ihr Engagement zum fairen Handel erhalten. Nach wie vor müssen zum Wiedererhalt der Auszeichnung nach einem Zeitraum von zwei Jahren fünf Kriterien weiter erfüllt werden. Dazu gehört unter anderem der Einsatz für fair gehandelte Produkte im Alltag. Bei Sitzungen und offiziellen Terminen im Nordhorner Rathaus gibt es demzufolge seit mehreren Jahren ausschließlich fair gehandelten Kaffee. In einer Mitteilung an die Presse spricht sich Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling dafür aus, den fairen Handel auf lokaler Ebene weiter zu fördern. /ha
    Sie zeigen stolz die Ursprungsurkunde und die neue Verlängerungsurkunde: Bürgermeister Thomas Berling (rechts), die Vorsitzende der Steuerungsgruppe Hannah Gosejacob und der städtische Ansprechpartner für Fair Trade Heinz Silies. Foto (c) Stadt Nordhorn