• Donnerstag 10.01.2019 16:55 Uhr Niedersächsischer Integrationspreis 2019 gestartet

    Emsland / Grafschaft Bentheim. Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, hat gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil den Wettbewerb um den Niedersächsischen Integrationspreis 2019 gestartet. Das teilt der Kreissportbund Emsland mit. Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen und Initiativen, die Flüchtlinge und andere Zugewanderte in Niedersachsen durch vorbildliche Aktivitäten und nachhaltige Projekte im Bereich Sport bei der Integration unterstützen und damit einen entscheidenden Beitrag zur Teilhabe am Gemeinwesen leisten. Ziel ist es, gute Ideen und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen und Projekte zu entwickeln. Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ außerdem einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2019.

    Weitere Informationen und das Bewerbungsformular sind unter www.ksb-emsland.de oder unter www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de abrufbar.