• Mittwoch 12.12.2018 07:15 Uhr Nach Sondersitzung: Grüne im Landtag fordern Schließung von Lingener Brennelementefabrik

    Lingen – Anlässlich des Brandes in der Brennelementefabrik Lingen am vergangenen Donnerstag, hat sich gestern der Umweltausschuss des Landes getroffen. Die Grünen-Fraktion im Landtag hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Die atompolitische Sprecherin Miriam Staudte kritisiert im Zusammenhang mit der Sondersitzung den Umgang der Betreiber mit dem Vorfall. Mehrere der bisherigen Darstellungen des Brandes hätten sich als falsch erwiesen, so Staudte. Trotz anderslautender Berichte hätte es sich nicht um einen Kleinbrand gehandelt. Vielmehr sei ein gesamter Raum zur Reduzierung von uranhaltigen Abfallstoffen ausgebrannt. Laut Pressemitteilung der Grünen soll eine Explosion von Gasen zu dem Brand geführt haben. Das würde der bisherige Erkenntnisstand zeigen. Die Stilllegung der Atomfabrik sei rechtlich möglich. Zum Schutz vor Strahlenrisiken müsse der Atomausstieg auch auf die Brennelementeherstellung ausgeweitet werden. Der Brand zeige, wie schnell es zu Zwischenfällen in hochsensiblen Bereichen kommen könne, so Staudte./wp