• Freitag 18.01.2019 06:59 Uhr Männer aus dem nördlichen Emsland wegen räuberischer Erpressung vor Gericht

    Emsland - Vier 17 bis 20 Jährige aus Heede, Papenburg, Aschendorf und Lathen müssen sich heute in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Im Januar 2017 sollen sie sich mit zwei weiteren Angeklagten in Aschendorf getroffen haben, um dem Opfer einen Denkzettel zu verpassen und Geld zu stehlen. Das Opfer soll im Vorfeld 300 Euro von zwei der Angeklagten erhalten, aber keine echten Drogen geliefert haben. Daher kam es zu einem neuen Treffen, bei dem die Angeklagten dem Opfer unter Vorwand eines neuen Drogengeschäftes auflauerten. Unter anderem soll das Opfer umringt und mit Pfefferspray besprüht worden sein. Zwei weitere Zeugen sollen ebenfalls zu Boden gebracht und getreten worden sein. Ein weiterer Begleiter des Opfers soll ebenfalls geschlagen worden sein und so einen Kieferbruch erlitten haben. Nach mehreren Schlägen und Tritten soll das Opfer schließlich 185 Euro an die Angeklagten ausgehändigt haben. Das Amtsgericht Papenburg hatte die Angeklagten aus der Region bereits wegen räuberischer Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu Jugendstrafen von bis zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Die Berufungsverhandlung am Landgericht Osnabrück beginnt heute um 09 Uhr. /nh