• Donnerstag 11.04.2019 11:24 Uhr Landratskandidatin Henni Krabbe kritisiert Stadt Bad Bentheim

    Bad Bentheim – Die unabhängige Landratskandidatin Henni Krabbe fühlt sich von der Stadt Bad Bentheim benachteiligt. Das teilt sie in einer Presseinformation mit. Sie kritisiert, dass die Stadtverwaltung Bad Bentheim gestern Vormittag ihre Wahlplakate im Stadtgebiet entfernt hat. Damit fühle sie sich in ihrem demokratischen Grundrecht der freien Meinungsäußerung eingeschränkt, schreibt sie in der Pressemitteilung. Denn Plakatwerbung aus Anlass von Wahlen gehöre laut Artikel 5 des Grundgesetzes zum Grundrecht der freien Meinungsäußerung. Im historischen Stadtkern der Fußgängerzone und an Stellen, die die Verkehrssicherheit gefährden, akzeptiert Krabbe die Einschränkungen der Stadt. Diese Gründe sollen laut der Landratskandidatin aber an den 19 betroffenen Stellen nicht vorliegen. Sie appelliert an die Stadt: Sie halte sich während des Wahlkampfs an die gesetzlichen Regeln. Dasselbe erwarte sie auch von der Stadtverwaltung Bad Bentheim. /lm

    Foto: © Büro Henni Krabbe