• Mittwoch 15.05.2019 18:41 Uhr Landkreis nimmt Stellung zum Baumschnitt im nördlichen Emsland

    Emsland – In Meppen haben sich heute Vormittag die Beteiligten des Antragsverfahrens für den Schwerlasttransport von Flechum nach Dörpen getroffen, bei dem es zu Baumschneidemaßnahmen u.a. in Sögel und Herzlake kam. Laut Pressemitteilung des Landkreises, sei man sich einig, dass nicht die gesamte Komplexität des Transportes beachtet wurde, insbesondere was die Natur betrifft. Daher sei es richtig es gewesen, die Maßnahme zu stoppen. Die Genehmigung war vom Landkreis Steinfurt widerrufen worden. Die Beteiligten erwarten nun eine erneute Antragsstellung des Transportunternehmens, über die dann entschieden werden müsse. Ob der Transport unter Auflagen genehmigt werden könne, ist offen und wird im Rahmen des Verfahrens geklärt werden müssen. Zum zeitlichen Ablauf könne keine Prognose gemacht werden. Wie der Landkreis schreibt, machen Eingriffe in die Natur eine Kompensation erforderlich, die mit der Gemeinde und der Straßenbaubehörde abzustimmen ist. An dem Gespräch nahm der Landkreis Emsland, die nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, das Transportunternehmen, das Unternehmen Barlage, der beauftragte Gartenbauer und Vertreter der Gemeinden Sögel und Hüven teil. /nh