• Donnerstag 21.03.2019 14:29 Uhr Landkreis Emsland und Landesschulbehörde entwickeln Leitfaden für das Kindeswohl

    Emsland – Der Landkreis Emsland und die Landesschulbehörde haben eine Kooperationsvereinbarung für einen Handlungsleitfaden zum Umgang mit dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung an Schulen unterzeichnet. Sie benennt u.a. die rechtlichen Grundlagen, bestimmt Anhaltspunkte für eine Gefährdung und informiert über die Meldung einer solchen an das Jugendamt. Außerdem enthalten seien Ansprechpartner, die Fragen zur Beurteilung einer Kindeswohlgefährdung beantworten können, so der Landkreis in einer Pressemitteilung. Mit dem Handlungsfaden werde die umfassende Zusammenarbeit zwischen Landesschulbehörde, Schulen und dem Landkreis konkretisiert, optimiert und abgesichert, so der Leiter Regionalabteilung Osnabrück der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Horst-Dieter Husemann. In einem nächsten Schritt soll die Vereinbarung an den Schulen vorgestellt werden. Die Vereinbarung sei nicht statisch, sondern solle bei Bedarf weiterentwickelt werden, so Landrat Reinhard Winter abschließend. /nh

     

    Foto: (c) Landkreis Emsland