• Donnerstag 27.07.2017 16:24 Uhr Krippenboom in Niedersachsen

    Emsland / Grafschaft Bentheim – In Niedersachsen werden 10 Prozent mehr Kinder unter drei Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in einer öffentlich geförderten Kindertagespflege betreut. Das teilt das Statistische Bundesamt mit. Zum Stichtag 1. März 2017 waren es über 64.000 Kinder, rund 6.000 Kinder mehr als im Jahr zuvor. Der Krippenausbau und die Einführung von dritten Fachkräften in den Gruppen lassen die Ausgaben des Landes bis 2021 auf rund eine Milliarde Euro anwachsen. Das ist in der von der Landesregierung beschlossenen Finanzplanung vollständig abgesichert. Mit dem neuen Förderprogramm „RAT V“ sollen noch einmal rund 10.000 zusätzliche U3-Betreuungsplätze in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege bis 2021 gefördert werden. Die Kommunen erhalten in den kommenden Jahren außerdem rund 300 Millionen Euro, um die Kindergärten im Land mit mehr Personal auszustatten. /sms