• Montag 11.03.2019 11:40 Uhr Keine Verletzten bei Verpuffung in Harener Wohnhaus

    Haren – In Haren kam es heute Vormittag zu einer Verpuffung in einem Wohnhaus an der Wesuweer Hauptstraße. Eine 44-jährige Hausbewohnerin befand sich gegen 09:15 Uhr im Erdgeschoss, als sie einen lauten Knall aus dem Obergeschoss hörte. Als sie nach oben ging, bemerkte sie Rauch und verließ mit ihrem einjährigen Enkel das Haus. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand eindämmen und lüftete die Wohnung. Durch die Verpuffung wurde eine Wand des Wohnhauses eingedrückt. Sie stürzte aber nicht ein. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. /nh