• Freitag 09.11.2018 15:09 Uhr Grafschafter Vorschläge im neuen Teilhabechancengesetz

    Emsland/Grafschaft Bentheim - In das neue Teilhabechancengesetz, das der Deutsche Bundestag in dieser Woche verabschiedet hat, sind auch Vorschläge aus der Grafschaft Bentheim eingeflossen. Das hat der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann mitgeteilt. Der Landkreis habe sich bereits früh bei ihm gemeldet und betont, dass das Gesetz den Langzeitarbeitslosen nur helfe, wenn sich der Bundeszuschuss nicht am Mindestlohn, sondern am Tariflohn orientiere, so Stegemann. Im Koalitionsvertrag und im ursprünglichen Entwurf seien die Zuschüsse noch auf die Höhe des Mindestlohns beschränkt gewesen. Daher habe Stegemann sich für die Änderung eingesetzt und freue sich, dass gemeinsam diese Nachbesserung erzielt worden sei. Im Ergebnis stehe nun ein Förderprogramm, das für die heimischen Arbeitgeber und die Arbeitssuchenden gleichermaßen attraktiv sei, heißt es in der Mitteilung weiter. /ha