• Donnerstag 21.02.2019 10:21 Uhr Frau wegen 114-fachen Betrug verurteilt

    Twist – Das Amtsgericht Meppen hat eine 38-Jährige Frau aus Twist wegen 114-fachen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Über einen längeren Zeitraum soll sie u.a. Waren und Güter im Internet bestellt haben, obwohl sie wusste, dass sie sie nicht würde bezahlen können. Zur Abwicklung der Geschäfte errichtete sie ein Scheinkonto, das durch das Girokonto ihrer Eltern gesichert wurde. Die Angeklagte gestand die Taten, sie habe sich in einem finanziellen Engpass befunden. Das Geld möchte sie ihren Eltern in Raten zurückzahlen. Außerdem muss sie auch die Kosten des Verfahrens tragen. /nh