• Dienstag 05.02.2019 09:40 Uhr FMO bedauert Insolvenz der Germania

    Emsland / Grafschaft Bentheim. Der Flughafen Münster / Osnabrück bedauert die Betriebseinstellung der Fluggesellschaft Germania. Das teilt der FMO heute mit. Die Germania habe am 19. Januar die Lösung der Finanzierungsfragen bekannt gegeben und wörtlich hinzugefügt, dass damit die mittel- und langfristige Perspektive gesichert sei. Knapp zwei Wochen später eine Insolvenz zu verkünden, habe alle sehr verwundert, so FMO-Geschäftsführer Dr. Rainer Schwarz. Man werde nun alles daran setzen, gemeinsam mit den touristischen Partnern schnellstmöglich das Touristikprogramm am FMO zu sichern. Fluggäste, die im Rahmen einer Pauschalreise einen Flug mit Germania gebucht haben, erhalten automatisch eine Ersatzbeförderung durch den Reiseveranstalter. Germania hatte ihr Flugangebot in den vergangenen Jahren in Deutschland sukzessive ausgebaut. Im Jahr 2018 beförderte die Airline am Flughafen Münster/Osnabrück insgesamt 269.000 Fluggäste. Das entspricht einem Marktanteil in Höhe von 26 Prozent am Gesamtaufkommen des FMO. /sms