• Mittwoch 09.01.2019 16:03 Uhr Filialleiter und Polizisten geschlagen: Lingener Gericht verurteilt 27-Jährigen zu Haftstrafe

    Lingen – Weil er betrunken den Filialleiter eines Lebensmitteldiscounters in Lingen und Polizisten angegriffen hat, muss ein 27-Jähriger nun in Haft. Das hat das Amtsgericht Lingen entschieden. Im November 2017 hatte der Mann in dem Discounter mehrere Artikel entwendet. Den Leiter der Filiale hatte er zudem mit einer Dose Bier beworfen. Noch am selben Tag hatte der Mann außerdem trotz Hausverbotes eine Gaststätte betreten. Im darauffolgenden Dezember hatte der nun Verurteilte zudem in der Lingener Innenstadt randaliert. Als die eingesetzten Polizisten einen Platzverweis durchsetzen wollten, hatte der Mann sie geschlagen. Das Lingener Amtsgericht hat ihn nun wegen Diebstahls in drei Fällen, Hausfriedensbruchs und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und 3 Monaten verurteilt. In das Urteil wurde eine ältere Strafe einbezogen. Außerdem wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig./wp