• Dienstag 11.12.2018 10:13 Uhr Bundestagsabgeordnete Polat zeigt sich entsetzt über geplante Waffentests auf WTD 91 in Meppen

    Meppen – Filiz Polat, regional zuständige Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/ Die Grünen, zeigt sich entsetzt über die Pläne der Bundeswehr, die Waffentests auf der Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91) in Meppen wieder aufzunehmen. Der Komplex Moorbrand sei noch nicht ansatzweise aufgeklärt worden, so Polat. Sie erwarte von der Bundesregierung unter anderem Antworten dazu, wie sich die allgemeine Risikoanalyse verändert habe und was sich bei der Ausrüstung der Bundeswehr zur Brandbekämpfung getan habe. Vor allem, würden aber auch die Bürger im Emsland Antworten und die Sicherheit erwarten, dass sich die wochenlange Brandkatastrophe nicht wiederhole, so Polat. Im Januar sollen wieder Waffentests auf dem Gelände der WTD 91 durchgeführt werden. Das habe die Bundeswehr dem Landkreis laut einem NDR-Bericht mitgeteilt. Auf dem Gelände war im September bei Raketentests ein Moorbrand ausgebrochen, der über Wochen nicht gelöscht werden konnte./wp