• Donnerstag 10.01.2019 05:24 Uhr Betrunken Autounfall verursacht: Mann in Berufungsverhandlung vor Landgericht

    Freren – Das Landgericht Osnabrück verhandelt heute die Berufung eines 26-Jährigen aus Freren. Dem Mann wird vorgeworfen, im Februar  2018 mit einem Blutalkoholgehalt von mindestens 1,7 Promille einen Autounfall verursacht zu haben. Der Angeklagte soll in einer Kurve von einer Bundesstraße abgekommen sein. Dabei soll er mit einem Wegweiser kollidiert sein und zwei Leitpfosten beschädigt haben. Es soll ein Schaden von über 1000 Euro entstanden sein. Der Angeklagte soll sich anschließend vom Unfallort entfernt haben. Das Amtsgericht Bersenbrück hat den Mann dafür im vergangen August zu einer Geldstrafe von 3600 Euro verurteilt. Zudem wurde sein Führerschein eingezogen. Dem Mann darf zudem vor Ablauf von noch fünf Monaten keine neue Fahrerlaubnis ausgestellt werden. Die Berufungsverhandlung beginnt um 9:15 Uhr./wp