• Donnerstag 10.01.2019 06:46 Uhr Berufungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

    Werlte – Vor dem Landgericht Osnabrück muss sich heute ein 37-Jähriger verantworten Er soll im Juni vergangenen Jahres mit einem Kleinkraftrad, das eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gehabt haben soll, öffentliche Straßen in Werlte befahren haben, obwohl er nicht im Besitz der erforderlichen Erlaubnis der Verwaltungsbehörde gewesen sein soll. Das Amtsgericht Meppen hatte ihn bereits wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Außerdem soll ihm ein Jahr keine neue Fahrerlaubnis ausgestellt werden. Zu dem Berufungsverfahren heute ist ein Zeuge geladen. /nh