• Freitag 15.11.2013 16:07 Uhr Anti-Atom-Gruppe weist mit Luftballons auf Strahlengefahr hin

    Lingen. Mit einer Luftballon-Aktion will die Anti-Atom-Gruppe Osnabrück in Lingen auf die Gefahr durch radioaktive Verstrahlung hinweisen. Bundesweit sollen morgen an sechs Atomkraftwerken jeweils 500 Luftballons mit Info- und Antwortkarten in die Luft steigen. Die Anti-Atom-Gruppe Osnabrück will so zeigen, welche Folgen eine Reaktorkatastrophe wie in Fukushima für Lingen und Umgebung hätte.