• Donnerstag 28.02.2019 14:42 Uhr 37-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes verurteilt

    Emsland – Ein 37-jähriger Mann aus dem mittleren Emsland ist vom Landgericht Osnabrück wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Der Angeklagte hatte eingestanden, in drei Fällen sexuelle Handlungen an der Tochter eines befreundeten Ehepaares vorgenommen zu haben. Die Taten hatten sich im Zeitraum 2015/2016 zugetragen. Einmal hatte er während eines Waldspaziergangs sexuelle Handlungen an dem Kind vorgenommen, zwei weitere Male in der elterlichen Wohnung. Ein vom Gericht hinzugezogener Sachverständiger hatte dem Angeklagten eine „pädophile Nebenstörung“ bescheinigt, die bereits Jahrzehnte vorher diagnostiziert worden war und wegen der er sich damals in therapeutische Behandlung begeben hatte. Auch in der jetzigen Haftzeit von drei Jahren und drei Monaten wird er sich in eine Sozialtherapie begeben. Außerdem muss der Angeklagte Schmerzensgeld zahlen. /nh