• Mittwoch 10.04.2019 15:55 Uhr 20-Jähriger u.a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in elf Fällen verurteilt

    Lingen – Das Amtsgericht Lingen hat einen 20-Jährigen u.a. wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in elf Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. Er hat von Januar bis Mai des vergangenen Jahres mit einem Motorroller öffentliche Straßen befahren, ohne eine Fahrerlaubnis zu haben. Dabei stand er teilweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem hatte er unter anderem in vier Fällen ein gestohlenes Versicherungszeichen an das Fahrzeug montiert, um den Anschein einer ordnungsgemäßen Versicherung zu erwecken. Das Urteil wurde nicht zur Bewährung ausgesetzt. /nh