• Samstag 21.01.2012 09:13 Uhr Papenburger Krankenhaus schließt Frühchen-Intensivstation

    Papenburg. Das Marienkrankenhaus schließt seine Intensivstation für Frühchen. Das meldet die "Ems-Zeitung". Die Klinik ist wirtschaftlich angeschlagen. Die Schließung ist eine Maßnahme, um die finanzielle Sanierung voranzutreiben. Sechs Mitarbeiter sind betroffen. Sie werden künftig in anderen Bereichen des Krankenhauses eingesetzt. Sollten Frühchen aus dem nördlichen Emsland künftig Intensiv-Versorgung brauchen, werden sie direkt nach der Notgeburt nach Meppen, Lingen oder Oldenburg gebracht. Weitere Abteilungsschließungen sind in Papenburg nicht geplant.