• Freitag 22.03.2019 07:51 Uhr Betrieb der Hase-Hubbrücke in Meppen wieder eingestellt

    Meppen – Der Betrieb der Hase-Hubbrücke ist wieder eingestellt worden. Das teilt die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes mit. Die fallenden Wasserstände machen den weiteren Betrieb der Hubbrücke demnach aktuell nicht mehr nötig./wp

  • Freitag 22.03.2019 06:07 Uhr Verbreitung kinderpornografischer Schriften: Mann aus Lengerich steht heute vor Gericht

    Lingen – Vor dem Landgericht Osnabrück muss sich heute ein 34-jähriger Mann aus Lengerich in einem Berufungsverfahren verantworten. Das Amtsgericht Lingen verurteilte ihn im Oktober vergangenen Jahres wegen Verbreitens kinderpornografischer Schriften in zwei Fällen und Verbreitens jugendpornografischer Schriften in einem Fall zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren. Dazu war auch ein Urteil des Landgerichts Lüneburg einbezogen worden. Darüber hinaus war er nochmals wegen Verbreitens kinder- und jugendpornografischer Schriften in insgesamt sieben Fällen zu einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Die Verhandlung heute beginnt um 09:15 Uhr./nh

  • Donnerstag 21.03.2019 15:46 Uhr 55-jährige Autofahrerin übersieht jungen Radfahrer - Achtjähriger lebensgefährlich verletzt

    Salzbergen – Bei einem Verkehrsunfall in Salzbergen ist heute Mittag ein achtjähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 13:10 Uhr überquerte er mit seinem Fahrrad die Ampelkreuzung auf der Mehringer Straße, als die Ampel grün zeigte. Eine 55-jährige Autofahrerin, die von der Emsstraße auf die Mehringer Straße abbog, übersah den Jungen und erfasste ihn. Der Achtjährige erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Münster gebracht. /nh

  • Donnerstag 21.03.2019 14:56 Uhr Teilstück der Berliner Straße in Emlichheim nun Tempo-30-Zone

    Emlichheim – Ein Teilstück der Berliner Straße in Emlichheim ist nun eine Tempo-30-Zone. Wie die Gemeinde Emlichheim in einer Pressemitteilung schreibt, betrifft dies den Bereich zwischen der Ostpreußen- und der Breslauer Straße. Die Geschwindigkeitsreduzierung geht auf eine Initiative des Emlichheimer Seniorenbeirats zurück. Damit sei der Bereich rund um die Grundschule, dem Hallenbad und das Ärzte- und Therapiezentrum für Fußgänger nun sicherer, so die Samtgemeinde abschließend. /nh

  • Donnerstag 21.03.2019 14:29 Uhr Landkreis Emsland und Landesschulbehörde entwickeln Leitfaden für das Kindeswohl

    Emsland – Der Landkreis Emsland und die Landesschulbehörde haben eine Kooperationsvereinbarung für einen Handlungsleitfaden zum Umgang mit dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung an Schulen unterzeichnet. Sie benennt u.a. die rechtlichen Grundlagen, bestimmt Anhaltspunkte für eine Gefährdung und informiert über die Meldung einer solchen an das Jugendamt. Außerdem enthalten seien Ansprechpartner, die Fragen zur Beurteilung einer Kindeswohlgefährdung beantworten können, so der Landkreis in einer Pressemitteilung. Mit dem Handlungsfaden werde die umfassende Zusammenarbeit zwischen Landesschulbehörde, Schulen und dem Landkreis konkretisiert, optimiert und abgesichert, so der Leiter Regionalabteilung Osnabrück der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Horst-Dieter Husemann. In einem nächsten Schritt soll die Vereinbarung an den Schulen vorgestellt werden. Die Vereinbarung sei nicht statisch, sondern solle bei Bedarf weiterentwickelt werden, so Landrat Reinhard Winter abschließend. /nh

     

    Foto: (c) Landkreis Emsland

  • Donnerstag 21.03.2019 12:44 Uhr 42-jährige Radfahrerin bei Unfall verletzt - Autofahrer beschimpft sie

    Papenburg – Bereits am Montag ist in Papenburg eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Gegen 14:55 Uhr war ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Dechant-Schütte-Straße in Richtung Deverweg unterwegs. Dort wollte er in die Landsbergstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar eine 42-jährige Radfahrerin und erfasste das Fahrrad am Vorderrad. Die Frau stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Er hielt auf einem nahegelegenen Parkplatz des Amtsgericht an und beschimpfte die Frau. Die Polizei sucht Zeugen. /nh

  • Donnerstag 21.03.2019 12:26 Uhr Betrunkener Autofahrer verursacht Autounfall

    Sögel – In Sögel hat ein betrunkener Autofahrer gestern Abend einen Verkehrsunfall verursacht. Ein 61-Jähriger war gegen 22:10 Uhr auf der Schloßallee unterwegs. Von dort wollte er in die Kolpingstraße abbiegen. Das übersah der 42-jährige Fahrer, touchierte den vor ihm fahrenden Wagen und prallte gegen einen Baum. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 42-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. /nh

  • Donnerstag 21.03.2019 10:45 Uhr Nach Brandstiftung in Entlastungszug: SV Meppen und WestfalenBahn ziehen Konsequenzen

    Meppen – Nachdem es in einem Entlastungszug für Fußballfans im Januar zu einer Brandstiftungen gekommen ist, haben die WestfalenBahn und der SV Meppen nun gemeinsam Folgemaßnahmen beschlossen. Am 26. Januar war besagter Zug im Zusammenhang mit dem Drittligaspiel zwischen dem SVM und dem VfL Osnabrück eingesetzt worden. Kurz vor der Einfahrt in den Osnabrücker Bahnhof zündete ein Passagier einen Bengalo an. Der Zug musste am Bahnsteig evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der WestfalenBahn entstand ein Schaden von über 20.000 Euro. Im Anschluss kamen Beamte der Polizei sowie der Bundespolizei, Vertreter der WestfalenBahn sowie Geschäftsführer und Fanbeauftragte des SVM zusammen, um über Konsequenzen zu beraten. Künftig soll nun verstärkt Sicherheitspersonal eingesetzt werden. Zudem werde in Erwägung gezogen, bei Risikospielen beispielsweise Glasflaschen, Alkoholkonsum und das Mitführen von Pyrotechnik in den Zügen zu verbieten. Der Fußballclub und das Bahnunternehmen sichern den Fans aber weiterhin die Organisation von Sonderzüge für die Auswärtsspiele zu. Personen, die die relativ einfachen Spielregeln missachten, werden zum Schutz der übrigen Reisenden von dem Angebot ausgeschlossen, so André Rahmer, Sprecher der WestfalenBahn./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 09:29 Uhr Scheibe von Fahrschulauto in Schüttorf eingeschlagen

    Schüttorf – Am Dienstagabend haben Unbekannte in Schüttorf eine Scheibe an einem Fahrschulfahrzeug eingeschlagen. Der Wagen stand zwischen 18:15 und 20 Uhr auf einem Parkplatz an der Mauerstraße. Die Täter stahlen eine Geldbörse samt Inhalt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 09:27 Uhr Junge Frau stiehlt Seniorin in Nordhorn die Handtasche

    Nordhorn – Eine Unbekannte hat einer Seniorin in Nordhorn gestern die Handtasche gestohlen. Gegen 14 Uhr griff die Täterin in der Straße Am Museumsturm in den Korb am Rollator der 81-Jährigen. Die ältere Dame konnte ihre Handtasche noch einen Moment festhalten, stürzte dann aber zu Boden und verletzte sich leicht. Die junge Täterin flüchtete mit der Handtasche samt Geldbörse in unbekannte Richtung. Sie soll etwa 18 Jahre alt und 1,71 m groß sein, hat eine eher kräftige Figur und lockiges Haar, das sie als schulterlangen Zopf trug. Bekleidet war sie mit einem beigen Parka und einer hellblauen Jeans. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 06:58 Uhr Emspassage der "Spectrum of the Seas" abgeschlossen

    Papenburg – Die „Spectrum of the Seas“ hat gegen Mitternacht das Emssperrwerk bei Gandersum passiert. Das teilt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKM) mit. Damit hat der Schiffsneubau der Papenburger Meyer Werft die Emspassage gemeistert. Diese hatte gestern Morgen begonnen. Die Umstände der Passage waren bei dieser Emsüberführung eines Kreuzfahrtschiffes aus Papenburg ungewöhnlich. Auf Grund der hohen Oberwasserzuflüsse habe sich zu viel Wasser in der Ems befunden, so Armin Heine vom NLWKN. Während der rund 36-stündigen Stauphase habe man deshalb mehrfach die Tore des Emssperrwerkes ein wenig öffnen müssen, um den vorgegebenen maximalen Überführungswasserstand von 2,7 Metern über Normalnull zu halten. Die Passage war wegen der hohen Wasserstände um 12 Stunden nach hinten verschoben worden. Die „Spectrum of the Seas“ ist das 38. Schiff, das seit 2002 mit Hilfe des Sperrwerks bei Gandersum überführt wurde./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 06:47 Uhr Bau- und Wirtschaftsausschuss Werlte berät sich über laufende Projekte

    Werlte – Der Bau- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Werlte befasst sich heute mit verschiedenen Bebauungsplänen. Auf der Tagesordnung steht auch ein Sachstandsbericht über laufende Projekte. Die öffentliche Sitzung des Ausschusses beginnt um 15 Uhr im Rathaus Werlte./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 06:41 Uhr Lingener Stadtrat spricht über Parkgebühren

    Lingen – Der Lingener Stadtrat beschäftigt sich heute mit einer Neufassung der Satzung der Stadt über Parkgebühren. Auf der Agenda stehen auch die Umbesetzung von Ausschüssen und diverse Bebauungspläne. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im Neuen Rathaus./wp

  • Donnerstag 21.03.2019 06:40 Uhr Moorbrand heute Thema im emsländischen Umwelt- und Naturausschuss

    Emsland – Im Kreishaus in Meppen kommt heute der emsländische Ausschuss für Umwelt und Natur zusammen. Im Rahmen der Sitzung soll unter anderem der Moorbrand auf dem Gelände der WTD 91 in Meppen thematisiert werden. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem auch die Neubestellung eines Waldbrandbeauftragten und ein Sachstandsbericht zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Die öffentliche Sitzung beginnt um 15 Uhr im Kreishaus in Meppen./wp

  • Mittwoch 20.03.2019 14:17 Uhr BBS Gesundheit und Soziales in Nordhorn mit Schülerfriedenspreis 2018 ausgezeichnet

    Nordhorn – Die BBS Gesundheit und Soziales in Nordhorn hat beim Niedersächsischen Schülerfriedenspreis 2018 den dritten Preis erhalten. Ausgezeichnet wurde die Schule für ihr Projekt „Art2 – Gefunden in Deutschland“. Insgesamt sind heute sechs niedersächsische Schulen in Hannover mit dem Schülerfriedenspreis, dem Zivilcouragepreis und dem Sonderpreis für Schulentwicklung im Zeichen von Friedens- und Demokratiebildung ausgezeichnet worden. Den Siegern aus Nordhorn, Braunschweig, Seelze, Bad Münder und Rastede wurden von Kultusminister Grant Hendrik Tonne jeweils eine Urkunde sowie Geld- und Sachpreise übergeben. Der Ministern dankte allen Preisträgern für ihr Engagement. Der Schülerfriedenspreis wird seit 1993 vergeben. Mit dem Preis werden besondere Leistungen von Schülern geehrt, die dem friedlichen und solidarischen Zusammenleben von Menschen in einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft dienen. Für den Schülerfriedenspreis 2018 wurden insgesamt 75 Projekte eingereicht./wp

  • Mittwoch 20.03.2019 13:54 Uhr Polizei Lingen sucht Eigentümer von Diebesgut

    Lingen – Die Polizei Lingen sucht die Eigentümer mehrerer offenbar gestohlener Gegenstände. Diese stammen vermutlich aus Einbrüchen oder Autoaufbrüchen. Das Diebesgut wurde bei einem 36-Jährigen gefunden, der im Januar an der Waldstraße einen Pkw aufgebrochen und daraus eine Jacke sowie ein Tablet gestohlen hat. Die Eigentümer der Gegenstände werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden./wp

    Foto: © Polizei

  • Mittwoch 20.03.2019 12:08 Uhr 10.000 Euro Schaden bei Unfall in Hilkenbrook: Fahrer von weißem Bulli gesucht

    Hilkenbrook – Nach einem Unfall auf der B401 bei Hilkenbrook heute Morgen sucht die Polizei nach einem Bulli-Fahrer. Ein 23-Jähriger war zunächst mit einem Sprinter in Richtung Sedelsberg unterwegs. Vor ihm fuhr ein weißer Bulli in die selbe Richtung. Aus unerklärlichen Gründen bremste der Bulli plötzlich ab und blieb auf der Fahrbahn stehen. Der 23-Jährige musste ausweichen und geriet so in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Auto einer 32-Jährigen. Die Frau wurde von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreit und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der 23-Jährige blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Der Fahrer des weißen Bullis setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort. Bei seinem Fahrzeug könnte es sich um einen VW oder einen Renault gehandelt haben. Der Bulli hatte ein Oldenburger Kennzeichen. Die Polizei bittet um Hinweise./wp

  • Mittwoch 20.03.2019 11:56 Uhr Zeugen nach zwei Vorfällen in Dalum gesucht

    Dalum – Die Polizei sucht Zeugen von zwei Vorfällen, zu denen es am Sonntagabend in Dalum gekommen ist. An Meppener Straße in Höhe der Straße „Am Rathaus“ soll gegen 22 Uhr ein Mann vor das Fahrzeug einer Frau gelaufen sein und mit der Faust auf die Motorhaube geschlagen haben. Das Fahrzeug wurde dabei beschädigt. Eine zweite Person habe den Mann dann weggezogen und beide entfernten sich unerkannt. Am selben Abend gegen 23:45 erhielt die Polizei einen ähnlichen Hinweis. Demnach würde ein unbekannter Mann im gleichen Bereich versuchen Autos anzuhalten. Die Person konnte von den Beamten aber nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei geht davon aus, dass beide Vorfälle zusammenhängen. Zeugen werden gebeten, sich zu melden./wp