• Donnerstag 20.09.2018 18:20 Uhr Henrike Lüers wird am Sonntag in Nordhorn zur Pastorin ordiniert

    Nordhorn - Der Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr wird Henrike Lüers am Sonntag in der Evangelisch-lutherischen Kreuzkirche in Nordhorn zur Pastorin ordinieren. Die 31-Jährige wird die Seelsorge in der Kreuzkirchengemeinde mit einer halben Pfarrstelle verstärken. Die Ordination ist nach der theologischen Ausbildung in Studium und Vikariat ein besonderer Höhepunkt im Leben einer Pastorin, so Regionalbischof Klahr für den Sprengel Ostfriesland-Ems. Sie geschehe einmalig und gelte ein Leben lang. Die Ordination verbinde die Kirche immer mit einem konkreten Auftrag zum Dienst einer Pastorin, so Klahr. Henrike Lüers ist die fünfte Theologin im Sprengel, die innerhalb eines Jahres ordiniert wird. Das habe es hier vorher noch nicht gegeben, so Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr in einer Pressemitteilung. Die Ordination in der Kreuzkirche in Nordhorn beginnt am Sonntag um 15 Uhr. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 17:37 Uhr Landgericht hebt Freispruch des Lingener Amtsgerichtes auf - Haftstrafe für 40-Jährigen

    Lingen/Nordhorn - Das Osnabrücker Landgericht hat einen 40-jährigen Mann aus Holdorf unter anderem wegen Betrugs zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Der Mann war im April vom Amtsgericht Lingen freigesprochen worden. Dieses Urteil hat das Landgericht aufgehoben. Ihm war vorgeworfen worden, mit einem Komplizen in den Filialen eines Elektrofachmarktes in Lingen und Nordhorn hochwertige Geräte erworben zu haben. Die Geräte hätten sie per Lastschriftverfahren gekauft, obwohl sie gewusst hätten, dass das Bankkonto des Komplizen bereits seit einem knappen halben Jahr von der Bank wegen Umsatzlosigkeit geschlossen worden sei. In das Urteil gegen den 40-jährigen Mann wurden nach Auskunft einer Gerichtssprecherin weitere Fälle einbezogen. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 17:35 Uhr De Ridder und Beeck loben Einsatz der Hilfskräfte beim Moorbrand

    Emsland/Grafschaft Bentheim - Die Bundestagsabgeordneten Daniela De Ridder und Jens Beeck haben sich öffentlich bei den rund 1000 Einsatzkräften bedankt, die im Zuge des Moorbrandes bei Meppen ihren Dienst zum Schutz der Bevölkerung leisten. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder fordert gleichzeitig eine dringende Überprüfung der Sicherheitsbestimmungen für Übungen der Bundeswehr. In einem Ermittlungsverfahren soll geklärt werden, ob die Brandkatastrophe hätte vermieden werden können und ob ein Fehlverhalten zugrunde liege. Um eine Ausdehnung von Bränden auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD 91) in Meppen zukünftig zu verhindern, sollten die Kapazitäten im Sanitäts- und Löschdienst der WTD bei der Ausrüstung deutlich verstärkt werden. Zu dieser Einschätzung kommt der FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Beeck aus Lingen nach einem Besuch vor Ort. Gleichzeitig lobte Beeck die Arbeit der Leitstelle und der zentralen Koordinierungsstelle von Bundeswehr, Technischem Hilfswerk, der Leitstelle der kommunalen Feuerwehren und des Innenministeriums. Die Arbeit laufe inzwischen sehr koordiniert, so Beeck. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 16:50 Uhr Fest verankerte Sitzbank in Sögel gestohlen

    Sögel – Unbekannte haben in der Nacht zum vergangenen Freitag am Friesenweg in Sögel eine Sitzbank gestohlen. Die Sitzbank aus Metall war fest im Boden verankert. Über die Höhe des Schadens gibt es noch keine Informationen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder über den Verbleib der Sitzbank geben können. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 16:47 Uhr IHK sieht 5G-Mobilfunkstandard als Chance für den ländlichen Raum

    Papenburg - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg warnt davor, ländliche Wirtschaftsregionen bei der Versteigerung der Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G außen vor zu lassen. Das hat die Kammer mitgeteilt. Der 5G-Ausbau dürfe sich nicht alleine auf Ballungsräume konzentrieren, heißt es in der Mitteilung. Die IHK reagiert damit auf die Pläne der Bundesnetzagentur, die im August vorgestellt wurden. Demnach sei geplant, dass erst Ende 2022 mindestens 98 Prozent der Haushalte in Deutschland mit mindestens 100 Megabit pro Sekunde versorgt würden. In der 5G-Technologie sehe die IHK eine große Chance, besonders für ländliche Regionen, weil dabei die Entfernung keine Rolle spiele, so Reinhard Hegewald von der IHK. Schließlich gebe es im ländlichen Raum viele Betriebe, die national und international sehr erfolgreich unterwegs seien und deshalb auf den neuen Mobilfunkstandard angewiesen seien, so Hegewald weiter. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 15:35 Uhr Landtagsvizepräsidentin fordert Stopp der Munitionsübungen im Moor

    Meppen - Die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages, Meta Janssen-Kucz, fordert die sofortige Einstellung von Munitions- und Raketentests im Moor in Meppen-Stavern. Das hat das Büro der Landtagsabgeordneten der Grünen mitgeteilt. Der Schutz von Mensch und Natur im Nordwesten habe absoluten Vorrang, so Janssen-Kucz. Daneben fordern die Grünen eine lückenlose regelmäßige Informationspolitik seitens der Bundeswehr über den aktuellen Stand der Löscharbeiten, über vorhandene Munitionsreste und die davon ausgehenden Gefahren. Die könnten in dem etwa 100 Hektar großen Gebiet nicht nur für Feuerwehr, THW und Anwohner bestehen, sondern auch für das Boden und Grundwasser. Bisher sei die Informationspolitik der Bundeswehr ein Desaster und wenig vertrauensbildend, heißt es in der Mitteilung der Landtagsabgeordneten. Es könne nicht sein, dass ein ABC-Messwagen aus dem Landkreis Leer Messungen im Umkreis der Ortschaften um das brennende Gelände durchführt, aber dann seitens der Bundeswehr zu Stillschweigen verdonnert werde, so Meta Janssen-Kucz weiter. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 15:27 Uhr Bundespolizei nimmt gesuchten Mann in Bad Bentheim fest

    Bad Bentheim - Die Bundespolizei hat in der vergangenen Nacht in Bad Bentheim einen Mann festgenommen, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Der 43-Jährige war als Mitfahrer in einem Auto über die Autobahn 30 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bundespolizisten hatten das Auto angehalten und die Personalien der Insassen überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Verden vorlagen. Wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gab es noch eine offene Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro. Weil der 43-Jährige die Geldstrafe nicht begleichen konnte, muss er nun ersatzweise für 80 Tage in Haft. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 14:50 Uhr Bürgertelefon für Fragen zum Moorbrand eingerichtet

    Meppen – Die Bundeswehr hat ein Bürgertelefon für Fragen zum Moorbrand auf dem Gelände der WTD 91 eingerichtet. Von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 15 Uhr und am Freitag von 9 Uhr bis 14 Uhr steht die Bundeswehr unter folgender Rufnummer für Fragen zur Verfügung: 030 – 18 24 24 24 2. In einer Mitteilung der Wehrtechnischen Dienststelle für Waffen und Munition heißt es, es werde alles getan, um den Moorbrand zu löschen und die Bevölkerung zu entlasten. Die Beeinträchtigung der Bürger bedaure die Bundeswehr sehr und danke den Anwohnern für ihre Unterstützung der Einsatzkräfte, heißt es in der Mitteilung weiter. /ha

  • Donnerstag 20.09.2018 12:26 Uhr Mehrere Arbeitsgeräte im Emsland und der Grafschaft Bentheim gestohlen

    Emsland/Grafschaft Bentheim – Diebe haben in der Region in den vergangenen Tagen mehrfach Arbeitsgeräte gestohlen. Zwischen Samstagabend und Montagmorgen haben Unbekannte an der Straße „Zur Seeschleuse“ in Papenburg Elektro- und Haushaltsgeräte aus einem Container auf einem Firmengelände an der Straße „Zur Seeschleuse“ gestohlen. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. In Schüttorf haben Unbekannte gestern Vormittag zwischen 9:00 Uhr und 9:45 Uhr eine Motorsäge und diverse andere Arbeitsgeräte zwei Abstellräumen von einem Grundstück am Feldweg gestohlen. Um auf das Gelände zu kommen, kletterten sie über einen Zaun. Auch hier entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zwischen Montag und Mittwoch haben Diebe vom Gelände einer Lingener Seniorenresidenz an der Jochen-Hamann-Straße Gartengeräte gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 12:09 Uhr Trio stiehlt Kupferrohre aus Haus in Nordhorn

    Nordhorn – Drei noch unbekannte Täter haben in Nordhorn am Dienstagnachmittag zwischen 15:30 Uhr und 16 Uhr Kupferrohre aus einem leerstehenden Haus an der Erikastraße gestohlen. Die Unbekannten schlugen ein Fenster ein und entfernten im Inneren des Gebäudes sämtliche Kupferrohre. Eine Zeuge beobachtete, wie eine Frau und zwei Männer das Grundstück verließen und auf zwei Motorrollern wegfuhren. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:52 Uhr UPDATE Brand auf WTD 91 in Meppen: Anzahl der Einsatzkräfte erhöht; Maßnahmen offenbar erfolgreich

    Meppen – Die Anzahl der Einsatzkräfte, die den Flächenbrand auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91) in Meppen bekämpfen, ist auf 1000 erhöht worden. Dank der Unterstützung des THW, der freiwilligen Feuerwehr und bundeswehreigenen Kräften sei die Lage vor Ort stabil und das Feuer unter Kontrolle, das teilt die Bundeswehr mit. Man habe nun sogenannte Feuerriegelstellungen eingerichtet und mit schweren Gerät Waldschneisen geschlagen. Aufnahmen von militärischen Aufklärungsdrohnen würden zeigen, dass diese Maßnahmen Erfolg haben. Die bereits in den vergangenen Tagen durchgeführten Luftmessungen sollen zudem heute fortgesetzt werden. Der Flächenbrand auf dem Gelände der WTD 91 war bereits am 4. September ausgebrochen und konnte bisher nicht gelöscht werden. In den vergangenen Tagen hatte sich der Brand ausgeweitet./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:49 Uhr IG BAU kritisiert: Dachdecker im Emsland müssen weiter auf Lohnerhöhung warten

    Emsland – Die Dachdecker im Landkreis Emsland müssen weiter auf eine Lohnerhöhung warten. Das kritisiert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) für den Bezirk Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim im Hinblick auf die laufende Tarifrunde für das Handwerk. Der Bau-Boom beschere den Dachdeckerbetrieben volle Auftragsbücher und gute Umsätze. Trotzdem würden sich die Arbeitgeber gegen ein längst überfälliges Lohn-Plus sperren, so Herbert Hilberink, der stellvertretende Bezirksvorsitzende der IG BAU. Die Industriegewerkschaft fordert für die Dachdecker der Region sechs Prozent mehr Geld. Die Auszubildenden sollen monatlich 100 Euro mehr erhalten. In der letzten Tarifverhandlung hatten die Arbeitgeber ein in den Augen der Gewerkschafter zu kleines Plus geboten. Die IG BAU fordert den Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks deshalb dazu auf, in der nun anstehenden Schlichtung ein „solides Lohn-Angebot“ vorzulegen. Andernfalls drohe ein Scheitern des Tarifkonfliktes./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:35 Uhr Emlichheimer Herbstferienpass: Anmeldungen ab sofort möglich

    Emlichheim – Anmeldungen für die Veranstaltungen des Emlichheimer Herbstferienpasses sind ab sofort möglich. Die Plätze können online direkt und ohne Wartezeit gebucht werden. Das gesamte Angebot hält die Jugendpflege der Samtgemeinde Emlichheim auf der Online-Plattform www.emlichheim.feripro.de bereit./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:23 Uhr Betrunkener Autofahrer flüchtet in Papenburg vor Polizei; Beifahrer greift die Beamten an

    Papenburg – Ein betrunkener Autofahrer ist gestern in Papenburg vor der Polizei geflüchtet. Der 37-Jährige war gegen 22:40 Uhr mit einem VW Transporter auf der Straße „Am Vossberg“ unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Als die Polizisten den Mann zur Wache bringen wollten, wurden sie von dessen Beifahrer angegriffen. Die Beamten überwältigten und fesselten den Beifahrer, in der Zwischenzeit versuchte der betrunkene Autofahrer zu flüchten. Nach wenigen Metern wurde er gestellt und ebenfalls gefesselt. Beide Männer müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:12 Uhr Zehnjähriges Mädchen bei Unfall in Nordhorn schwer verletzt

    Nordhorn – Ein zehnjähriges Mädchen ist bei einem Fahrradunfall in Nordhorn schwer verletzt worden. Das Kind war auf dem Immenweg mit dem Rad unterwegs. Das Mädchen geriet mit einem Fuß ins Vorderrad, überschlug sich und prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Das Kind hatte keinen Helm getragen und wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 11:07 Uhr Mehrere zehntausend Euro Schaden: Zwei Autos in Schüttorf gestohlen

    Schüttorf – Unbekannte haben in der Nacht zu gestern in Schüttorf zwei Autos von einem Grundstück am Föhrenweg gestohlen. Zwischen 0:30 Uhr und 8:00 Uhr brachen die Täter zunächst in das dortige Einfamilienhaus ein. Aus dem Gebäude entwendeten sie die Schlüssel zu einem weißen Mercedes GLE 350d und einem grauen VW Golf. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit den Fahrzeugen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 10:59 Uhr Grünfläche in Werlte abgebrannt

    Werlte – In Werlte ist gestern Mittag eine Grünfläche an der Bockholter Straße abgebrannt. Eine Anwohnerin entdeckte das Feuer auf einer Fläche von 20 m x 5 m und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Freiwillige Feuerwehr Werlte rückte mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften aus und löschte den Brand. Nach ersten Erkenntnissen könnten auf der Fläche gelagerte Rasenabfälle sich aufgrund der Trockenheit selbst entzündet haben./wp

  • Donnerstag 20.09.2018 09:28 Uhr 76-Jähriger nach Unfall in Meppen im Krankenhaus verstorben

    Meppen – Ein 76-jähriger Mann ist infolge eines Unfalls in Meppen im Krankenhaus Oldenburg verstorben. Der Mann wurde gestern Morgen auf der Uferstraße von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt. Der Mann war als Fußgänger mit seinem Hund an der rechten Fahrbahnseite unterwegs. Eine 21-jährige Autofahrerin war mit ihrem Auto in Richtung Schützenstraße unterwegs und übersah den Mann. Er wurde von dem Pkw erfasst. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, dort erlag er seinen Verletzungen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock./wp