• Montag 16.07.2018 08:59 Uhr Friedlicher Protest vor dem Circus Krone in Lingen

    Lingen - Rund 80 Tierschützer haben am Wochenende friedlich vor der EmslandArena in Lingen demonstriert. Die Tierrechtsorganisation Peta hatte zu dem Protest aufgerufen. Hintergrund der Mahnwache war der Besuch des Circus Krone in der Stadt Lingen. Der Protest richtete sich gegen die Tierhaltung im Zirkus. Laut Mitteilung der Polizei hatten sich am Samstag rund 50 Demonstranten vor der EmslandArena versammelt, am Sonntag sollen es etwa 30 gewesen sein. Die rund 3000 Zuschauer konnten die Zirkusvorstellungen trotz des Protestes ungestört besuchen, weil sich die Demonstranten friedlich in ihrem zugewiesenen Bereich aufhielten. Mehr zu dem Thema hören Sie heute in unserem Programm. /ha

  • Montag 16.07.2018 08:51 Uhr Angreifer schlägt 30-Jährigem grundlos mit der Faust ins Gesicht

    Meppen - Ein Unbekannter hat gestern Morgen in Meppen einen 30-jährigen Mann grundlos angegriffen und verletzt. Der Angreifer hatte dem 30-Jährigen an der Hasestraße bei der Hubbrücke unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Danach stieg der Angreifer in einen grauen BMW und flüchtete. Das Opfer wurde im Gesicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen. /ha

  • Montag 16.07.2018 08:28 Uhr 30-Jähriger mit 3,45 Promille auf der A30 unterwegs

    Bad Bentheim - Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) haben gestern Abend auf der A30 bei Gildehaus einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Seine auffällige Fahrweise hatte die Beamten auf den 30-Jährigen aufmerksam gemacht. Bei der Fahrzeugkontrolle schlug der Streife sofort der Alkoholgeruch entgegen. Im Kofferraum des Mannes fanden die Beamten zwei Wodkaflaschen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,45 Promille. Auf der Dienststelle wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann außerdem ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. In der Obhut eines Arbeitskollegen durfte der 30-Jährige die Polizeidienststelle wieder verlassen.  Die strafrechtlichen Ermittlungen laufen. /ha

  • Montag 16.07.2018 06:10 Uhr Vorwurf der sexuellen Nötigung gegen einen 25-Jährigen aus Schüttorf

    Bad Bentheim – Wegen des Vorwurfs der sexuellen Nötigung steht heute ein 25-jähriger Mann aus Schüttorf vor dem Osnabrücker Landgericht. Nach einem Weinfest im vergangenen Jahr in Bad Bentheim soll der Angeklagte eine Frau angetroffen haben, die auf dem Heimweg war und eine Weile neben ihr hergegangen sein. Die Frau soll sich bei dem Mann eingehakt haben, weil ihre Füße weh getan haben sollen. Auf der Straße „Am Bahndamm“ soll sie dann das Gleichgewicht verloren haben und zu Boden gegangen sein. Der Angeklagte soll sich daraufhin auf die Frau gelegt und ihr einen Zungenkuss gegeben haben. Der Frau soll es zunächst nicht gelungen sein sich zu wehren. Auch ein Versuch dem Mann das Knie in den Unterleib zu rammen soll ohne Erfolg geblieben sein. Daraufhin soll sie dem Angeklagten mehrfach die Metallspitze eines Regenschirms in die Seite gerammt haben, woraufhin der Angeklagte von ihr abgelassen haben soll. Der Schüttorfer war deswegen im Mai diesen Jahres vom Amtsgericht Nordhorn zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Heute wird die Berufung verhandelt. /sms

  • Sonntag 15.07.2018 13:10 Uhr 51-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

    Nordhorn - Ein Motorradfahrer hat sich gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Nordhorn schwere Verletzungen zugezogen. Der 51-jährige befuhr mit seinem Krad die Zedernstraße, als er mit dem Vorderrad einen Bordstein touchierte. Dadurch kam er mit dem Motorrad zu Fall und verletzte sich schwer. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. /sms

  • Sonntag 15.07.2018 13:08 Uhr Unfall verursacht langen Rückstau auf A30

    Salzbergen – Auf der A 30 bei Salzbergen ist es gestern Mittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der 59-jährige Fahrer eines KIA befuhr die Autobahn in Richtung Amsterdam, als er in Höhe des Rastplatzes Emstal Nord auf den Überholfahrtstreifen wechselte. Dabei übersah er einen dort fahrenden Mercedes. Die Autos stießen zusammen, danach kollidierte der KIA-Fahrer außerdem mit der Schutzplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Autos entstand hoher Sachschaden. Durch die blockierte Fahrbahn entstand außerdem ein langer Rückstau. Die Fahrbahn musste für ca. zwei Stunden wegen Abschlepp- und Reinigungsmaßnahmen voll gesperrt werden. /sms

  • Sonntag 15.07.2018 12:59 Uhr Schwerer Unfall in Lingen - Achtjähriges Kind lebensgefährlich verletzt

    Lingen – Acht Personen sind gestern Abend bei einem schweren Verkehrsunfall in Lingen teils lebensgefährlich verletzt worden. Der 18-jährige Fahrer eines Opel befuhr die Alt Mundersumer Straße in Richtung Schnittkamp. An einer Kreuzung wollte er die Osnabrücker Straße überqueren und übersah dabei einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Nissan. Durch die Kollision überschlug sich der Nissan. Alle Insassen, der 45-jährige Fahrer, die 40-jährige Beifahrerin und zwei Kinder, wurden dabei schwer verletzt. Ein achtjähriges Kind zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die drei 18-jährigen Insassen des Opel wurden mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Thuine eingeliefert. Die Osnabrücker Straße war für über drei Stunden voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. /sms

  • Sonntag 15.07.2018 12:51 Uhr Eine neue Straße für Wietmarschen-Lohne

    Wietmarschen. In der Gemeinde Lohne gibt es seit heute eine neue Straße. Sie trägt den Namen „Deitering Esch“ und geht vom Schafweg ab. Auf Initiative der Heimatvereine in den beiden größten Ortsteilen sind die Urhöfe der Gemeinde Wietmarschen ermittelt worden. Das sind Familien deren erste nachweisliche Erwähnung mindestens 700 Jahre zurückliegt. An diese Höfe sollen zukünftig Straßennamen erinnern. Der „Deitering Esch“ hat dabei den Anfang gemacht. Über eine GPS-gesteuerte App des Heimatvereins Lohne sollen bald auch Erläuterungen zu den Straßennamen verfügbar sein. /sms

    (Mehr dazu hören Sie am Dienstag in "Durch den Tag")

  • Sonntag 15.07.2018 12:49 Uhr 29-jähriger Opfer eines Raubüberfalls

    Lingen – In Lingen ist ein 29-jähriger Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der junge Mann war am Samstag gegen 03:00 Uhr morgens am Schwarzen Weg unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Beckstraße wurde er von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und aufgefordert ihm sein Handy zu geben. Der Täter bekam das Handy und flüchtete danach in unbekannte Richtung. Der männliche Täter war ca. 1,85 m groß, von schlanker Statur und ca. 25-30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Jeans sowie eine dunkle Jacke und sprach deutsch. Die Polizei sucht Zeugen. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:31 Uhr Auto fängt auf B402 plötzlich Feuer

    Meppen - Gestern Mittag ist auf der B 402 im Bereich Schlagbrückener Baum in Meppen ein Auto in Brand geraten. Ersten Ermittlungen zur Folge brach das Feuer im Motorraum des Wagens aus. Der angehängte Wohnwagen konnte durch den 40-jährigen Fahrer aus Dänemark noch rechtzeitig abgekoppelt werden. Er war mit seiner Familie gerade auf der Heimreise aus dem Sommerurlaub. Der Wagen brannte vollständig nieder. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Brandursache und  Höhe des Schadens sind nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:28 Uhr Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Emsbüren

    Emsbüren – Zwei Schwerverletzte hat ein Unfall in Emsbüren gefordert. Die 43-jährige Fahrerin eines KIA war auf der Bahnhofstraße in Richtung Lingener Straße unterwegs. An einer Kreuzung übersah sie das von rechts kommende Auto einer 46-jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 46-jährige Frau und ihr 43-jähriger Beifahrer schwer verletzt wurden. Sie mussten beide in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des KIA blieb unverletzt. Couragierte Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten und leiteten zudem verkehrsregelnde Maßnahmen an der Unfallstelle ein, bis die Polizei eintraf. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:19 Uhr Brandstifter in Itterbeck unterwegs?

    Itterbeck - Gestern Nachmittag ist es in Itterbeck zu zwei Bränden in einem Waldstück an der Wilsumer Straße gekommen. Die Feuerwehr aus Uelsen war schnell vor Ort und konnte das Feuer zügig löschen. Bereits in der Nacht zu Freitag sind in diesem Bereich drei Feuer ausgebrochen. In diesen drei Fällen gab es Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Die Polizei prüft nun auch bei den jüngsten Fällen, ob es sich um Brandstiftung handeln könnte. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich zu melden. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:16 Uhr Mähdrescher und Ackerfläche in Brand geraten

    Werpeloh – In Werpeloh ist gestern Nachmittag ein Mähdrescher auf einer Ackerfläche in Brand geraten. Die landwirtschaftliche Maschine brannte vollständig nieder. Das Feuer breitete sich außerdem auf Teile der Ackerfläche aus, konnte aber durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden. Mit knapp 100 Einsatzkräften waren die Feuerwehren der Samtgemeinde Sögel vor Ort. Ursache des Feuers und die Höhe des entstandenen Sachschadens sind bislang nicht bekannt. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:12 Uhr Kühlanhänger für Getränke in Meppen gestohlen

    Meppen – Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag einen Kühlanhänger für Getränke gestohlen. Der Anhänger stand auf dem Gelände eines Getränkehandels an der Straße Schützenhof in Meppen. Die Täter trennten das Kastenschloss auf und entwendeten den Kühlanhänger. Er ist von der Marke Isopolar. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich zu melden. /sms

  • Samstag 14.07.2018 13:10 Uhr Auto gerät in Brand - möglicherweise Brandstiftung

    Meppen – In Meppen ist heute Nacht ein Auto in Brand geraten. Das Fahrzeug der Marke KIA stand vor einem Wohnhaus in der Krokusstraße, als eine Anwohnerin den Brand bemerkte. Durch die Bewohner des Hauses konnte der Brand rechtzeitig mit einem Gartenschlauch gelöscht werden. Weitere Löschmaßnahmen wurden von der Feuerwehr durchgeführt. Ein Vollbrand des Autos konnte verhindert werde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Möglicherweise kommt Brandstiftung als Ursache in Frage. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen für die Tat. /sms

  • Freitag 13.07.2018 16:26 Uhr De Ridder: Bundeshaushalt ermöglicht Gestaltungsspielräume in der Region

    Emsland/Grafschaft Bentheim - Durch den vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Haushalt erhalten die Bürgerinnen und Bürger in der Grafschaft Bentheim und im Emsland sowie die lokalpolitisch Verantwortlichen Gestaltungsspielräume. Das hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder mitgeteilt. Außerdem biete der Haushalt die Chance, wichtige Projekte vor Ort umzusetzen. Das wisse De Ridder auch als Abgeordnete des Grafschafter Kreistages zu schätzen. Neben den 180 Milliarden Euro für die Kommunen von 2018 bis 2022 investiere der Bund in diesem Jahr 692 Millionen Euro für die Städtebauförderung. Vor dem Hintergrund, dass viele Menschen im Emsland und in der Grafschaft den Wunsch hätten, zu bauen, würden auch wichtige Akzente gesetzt werden. De Ridder hebt in diesem Zusammenhang die Investitionen in die Kommunen, die Stärkung des sozialen Wohnungsbaus und die Etablierung des Baukindergeldes hervor. /ha

  • Freitag 13.07.2018 13:01 Uhr Landgericht reduziert Freiheitsstrafe gegen Mann aus Bad Bentheim

    Bad Bentheim - Das Osnabrücker Landgericht hat im Fall des 26-jährigen Mannes aus Bad Bentheim, der im Februar wegen mehrerer Einzeltaten zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt worden war, die Gesamtfreiheitsstrafe reduziert. Im Mai vergangenen Jahres soll sich der 26-Jährige 200 Euro von einer Frau geliehen haben, obwohl er nicht in der Lage gewesen sei, das Geld zurückzubezahlen. Noch am gleichen Abend habe er das Geld an einem Spielautomaten verspielt. Außerdem wurde er vom Amtsgericht Nordhorn verurteilt, weil er im Juni vergangenen Jahres einen Zeugen per Sprachnachricht beleidigt haben soll. In weiteren Fällen ging es außerdem um den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln und vorsätzliche Körperverletzung. Das Gericht wies die Berufung zurück und reduzierte die Gesamtfreiheitsstrafe von neun auf sechs Monate ohne Bewährung. /ha

  • Freitag 13.07.2018 12:51 Uhr Wirtschaft mit Geschäftslage rund um Papenburg zufrieden

    Papenburg - Die Wirtschaft ist mit der Geschäftslage im nördlichen Sendegebiet der Ems-Vechte-Welle zufrieden. Das geht aus einer Mitteilung der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg hervor. Demnach geht die Wirtschaft mit einem ausgeprägten Optimismus in das zweite Halbjahr. 36 Prozent der befragten Unternehmen im Kammerbezirk melden eine derzeit „gute“ Geschäftslage. 59 Prozent äußern sich „zufrieden“ und nur fünf Prozent der Unternehmen bewerten die aktuelle wirtschaftliche Lage mit „schlecht“. Im Rahmen ihrer Sommerumfrage hat die IHK für Ostfriesland und Papenburg mehr als 200 Unternehmen aus der Industrie, dem Einzel- und Großhandel, der Dienstleistungsbranche sowie aus dem Verkehrssektor der Region befragt. Auch die Erwartungen seien von Optimismus geprägt. Nur jeder zehnte Betrieb erwarte laut der Umfrage eine „eher ungünstige Entwicklung“. /ha