• Montag 19.09.2011 14:21 Uhr Explodierte Spraydose sorgt für hohen Sachschaden in Kurklinik

    Bad Bentheim – Heute Morgen explodierte in einem Patientenzimmer der Kurklinik eine Deo-Sprayflasche. Durch die Druckwelle wurde die gesamte Fensterfront des Zimmer zerstört. Eine Mutter und ihre zwei Kinder hatten Glück, ihnen geschah nichts, da sie sich hinter einer dicken Mauer befanden. Die Verpuffung ereignete sich im Badezimmer, wie es zu dem Unglück kam ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden liegt bei rund 10.000 Euro.

  • Montag 19.09.2011 13:55 Uhr Kurioser Unfall in Gildehaus

    Gildehaus – Am Samstagmorgen entpuppte sich ein harmloser Verkehrsunfall zu einer spektakulären Geschichte. Nachdem ein 24-jähriger Mann mit einem Auto gegen eine Laterne gefahren war, rief er einen 23-jährigen bekannten an und bat ihn zur Unfallstelle zu kommen. Da der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand, bat er seinen Bekannten die Verantwortung für den Unfall zu übernehmen. Kurzerhand tauschten beide ihre Oberbekleidung, wurden dabei allerdings von einer Zeugin beobachtet. Die erzählte der Polizei die Ganze Geschichte. Jetzt droht dem Unfallverursacher eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkohol und Anstiftung zur Strafvereitlung, seinem bekannten eine Anzeige wegen Strafvereitlung und dem Beifahrer, der auch der Besitzer des Fahrzeugs ist, eine Anzeige, weil er es zugelassen hatte, dass der Unfallverursacher trotz Alkoholeinwirkung Auto fuhr. Der entstandene Sachschaden liegt übrigens nur bei 4000 Euro.

  • Montag 19.09.2011 13:54 Uhr Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Daimler-Chef; Hintergrund ist ein tödlicher Unfall auf Papenburger Teststrecke

    Osnabrück / Papenburg – Die Osnabrücker Staatsanwaltschaft ermittelt, im Zusammenhang mit einem tödlichen Unfall auf der Teststrecke Papenburg, gegen den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche. Die Eltern eines Mannes, der im vergangenen Jahr bei einem Unfall auf der Teststrecke ums Leben kam, haben Anzeige erstattet, so Dr. Alexander Retemeyer, von der Osnabrücker Staatsanwaltschaft gegenüber der Ems-Vechte-Welle. Die Eltern des Unfallopfers werfen Zetsche vor, seinen Aufsichtspflichten nicht nachgekommen zu sein. Deshalb, so Retemeyer, habe die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Retemeyer sagte:
    „Ich gehe allerdings davon aus, dass dieses Verfahren einzustellen ist. Zum Einen ist es so, dass diese Strecke gar nicht mehr von der Daimler AG betrieben wird. Und zum Anderen wird man kaum sagen können, das er als Vorstandsvorsitzender sich um solche Einzelheiten wie den Betrieb der Teststrecke oder der Fahrten dort, Einweisung der Fahrer usw. zu kümmern hat.“
    Im vergangenen Jahr war auf der Teststrecke ein Mann ums Leben gekommen, als ein Mercedes mit Höchstgeschwindigkeit auf sein Fahrzeug auffuhr. Der damalige Unglücksfahrer war ein Praktikant und wurde bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

  • Montag 19.09.2011 12:18 Uhr Fisch aus dem Dortmund-Ems-Kanal darf wieder verzehrt werden

    Meppen – Ab sofort können wieder Fische aus dem Dortmund-Ems-Kanal verzehrt werden. Das teilte der Landkreis Emsland unter Berufung auf das Landesamt für Verbraucherschutz mit. Demnach seien die sogenannten PFT-Werte wieder unter den bedenklichen Grenzwert gesunken. Vor einigen Monaten war vor dem Verzehr von Fisch aus dem Kanal gewarnt worden, als nach dem Löschen eines brennenden Tankschiffs  Löschschaum ins Wasser gelangt war.

  • Montag 19.09.2011 11:29 Uhr Feuer auf Binnenschiff

    Meppen – Gestern Abend brach auf einem niederländischen Motorschiff ein Feuer aus. Ein Matrose eines anderen Schiff bemerkte den Brand und begann mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dann alarmierte er die Feuerwehr, die den Brand endgültig löschen konnte. Als das Feuer ausbrach, befand sich die Mannschaft des Schiffs nicht an Bord. Die Unglücksursache ist noch unklar.

  • Montag 19.09.2011 10:24 Uhr Polizei sucht mit Phantombild nach Einbrecher

    Emsbüren – Die Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach einem Einbrecher. Er soll unter anderem am Dienstag in die „Alte Amtsvogtei“ eingebrochen sein. Dort hat der Mann Bargeld aus Büros der Gemeindeverwaltung gestohlen. Ein Hausbewohner hatte die Einbruchsgeräusche gehört und den mutmaßlichen Täter im Treppenhaus gesehen. Nach seinen Angaben hat die Polizei ein Phantombild angefertigt. Sie finden dieses auf www.emsvechtewelle.de. Dem Täter wird noch ein weiterer Einbruch in derselben Nacht zugeordnet. Er soll versucht haben in die St. Andreas Kirche einzubrechen. Zeugen die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

  • Montag 19.09.2011 08:50 Uhr Hermann Paus vom Wirtschaftsverband für sein Lebenswerk geehrt

    Papenburg – Der Wirtschaftsverband Emsland hat gestern den Unternehmenspreis 2011 verliehen. Den Preis für das Lebenswerk erhielt der Emsbürener Unternehmer Hermann Paus, in der Kategorie soziales Engagement wurde Kinobesitzerin Thea Muckli ausgezeichnet. Weitere Preise erhielten die Esders GmbH und die Rosen-Gruppe. Insgesamt nahmen rund 300 Vertreter aus Wirtschaft und Politik an der Verleihung teil.

  • Sonntag 18.09.2011 14:43 Uhr Festnahmen nach Massenschlägereien beim Lingener Altstadtfest

    Lingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren fast 100 Personen Personen an zwei Massenschlägereien am Rande des Altstadfests beteiligt. Gegen 22 Uhr 30 gerieten am Pferdemarkt etwa 30 Randalierer aneinander. Laut Polizeiinformationen konnten sie der linken, beziehungsweise rechten Szene zugeordnet werden. Die Polizei konnte den Streit zunächst abwenden, forderte aber Verstärkung von benachbarten Dienststellen an. Die beiden Gruppen trafen noch mehrmals aufeinander, dabei waren bis zu 60 Personen beteiligt. Bei einem dieser Treffen nahm die Polizei einen Randalierer fest, gegen mehrere Männer wurde Strafverfahren eingeleitet und Platzverweise ausgesprochen. Gegen Viertel nach zwei wurden die Polizisten zum AWO-Spielplatz an der von-Stülpnagel-Straße gerufen. Dort befanden sich etwa 40 Personen, meist Libanesen und Serben, die aufeinander los gingen. Die Polizei konnte die Schlägerei nur mit dem Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken beenden. Fünf Männer wurden festgenommen.

  • Samstag 17.09.2011 17:42 Uhr Drei Verletzte bei Unfall in Twist

    Twist – Am Freitagabend wurden drei Personen bei einem Verkehrsunfall in Alt-Rühlertwist verletzt. Ein 20-jähriger Mann übersah beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Dabei zog der 20-jährige sich schwere Verletzungen zu. Fahrer und Beifahrerin des anderen Fahrzeugs erlitten leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher stand offenbar unter Alkoholeinwirkung, die Polizei hat eine Blutentnahme angeordnet.

  • Samstag 17.09.2011 10:41 Uhr 42-jährige erliegt nach Verkehrsunfall ihren Verletzungen

    Emsbüren – Die am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der L 40 verletzte Frau, ist am Nachmittag im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen. Die 42-jährige war mit ihrem Auto ins Schleudern geraten und auf einen Silagewagen geprallt. Ein Rettungshubschrauber brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in ein Osnabrücker Krankenhaus. Ihre Beifahrerin wurde leicht verletzt.

  • Freitag 16.09.2011 14:29 Uhr Frau bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

    Emsbüren – Heute Vormittag ist eine 48-jährige Frau bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 40 lebensgefährlich verletzt worden. Das teilt die Polizei Lingen mit. Demnach fuhr ein 22-jähriger Mann aus Emsbüren mit einem Traktor und angehängtem Silagewagen die Straße. Die 48-jährige Autofahrerin aus Lingen wollte das landwirtschaftliche Gespann überholen, als dieses nach links abbiegen wollte. Der PKW geriet ins Schleudern und prallte hinten auf den Silagewagen auf. Die Fahrerin wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die 48-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Osnabrück geflogen. Nach Auskunft der Ärzte besteht für sie akute Lebensgefahr. Der 30-jährige Beifahrer  zog sich nur leichtere Verletzungen zu. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.
     

  • Freitag 16.09.2011 11:37 Uhr Flüchtiger Neuenhauser in Nordhorn festgenommen

    Nordhorn – Gestern Nachmittag wurde in Nordhorn ein 28-jähriger Mann an einer Tankstelle festgenommen. Zivilfahnder der Polizei erkannten den Neuenhauser, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Nach dem Mann wurde bereits einige Zeit gesucht. Er hatte eine Haftstrafe von 1 Jahr und 3 Monaten u. a. wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nicht angetreten und war seitdem  untergetaucht. Der Mann konnte von den Beamten festgenommen werden und wurde in die Justizvollzuganstalt nach Lingen gebracht.
     

  • Freitag 16.09.2011 11:35 Uhr Motorradfahrer prallt auf Warnbarke und wird schwer verletzt

    Meppen – Heute morgen wurde ein 34-jähriger Motorradfahrer beim einem Unfall schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, befuhr der Mann die B70 in Richtung Norden. Weil sich dort auf dem linken Fahrstreifen zur Zeit eine Baustelle befindet, herrschen dort Geschwindigkeitsbegrenzungen von 70 bzw. 50 km/h. Laut Zeugenaussagen fuhr der Motorradfahrer auf der linken Fahrbahn mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Schlange von Autos vorbei und prallte direkt vor der Baustelle gegen eine dort aufgestellte Warnbarke. Der 34-Jährige wurde bei dem Sturz schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand Totalschaden.

  • Freitag 16.09.2011 10:32 Uhr Überprüfung des Erdgasnetzes in Lingen und Lohne

    Lingen – In Lingen und Lohne gibt es eine Gasrohrnetzüberprüfung. Das teilen die Stadtwerke Lingen mit. Dazu werden Mitarbeiter des von den Stadtwerken beauftragten Unternehmens mit elektronischen
    Gasspür-Messgeräten die Erdgasleitungen einschließlich der Hausanschlussleitungen zu Fuß abgehen. Dabei werden 472 Kilometer Gasleitung und mehr als 15.000 Hausanschlüsse überprüft. Die Arbeiten werden je nach Wetterlage etwa bis Ende dieses Jahres dauern. Die Überprüfung des gesamten Erdgasnetzes im Versorgungsgebiet Lingen und Lohne beginnt am Montag.

  • Freitag 16.09.2011 10:31 Uhr Drei Verletzte bei Unfall in Haselünne

    Haselünne – Gestern kam es in Haselünne zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 71-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW den Ginsterweg in Haselünne. Als er abbiegen wollte, übersah er einen heranfahrenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde der Wagen des 71-jährigen in den Gegenverkehr geschleudert. Dort kollidierte er mit einem 35-jährigen PKW-Fahrer. Alle drei Unfallbeteiligte wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

  • Freitag 16.09.2011 10:29 Uhr Bürgerversammlung zum Baugebiet "Alter Hafen" am 22. September

    Lingen – Am kommenden Donnerstag veranstaltet die Stadt Lingen eine Bürgerversammlung zum Baugebiet „Alter Hafen“. Dazu lädt Oberbürgermeister Dieter Krone alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in das IT-Zentrum an der Kaiserstraße ein. Im Mittelpunkt der Bürgerversammlung steht die künftige Entwicklung des Areals „Alter Hafen“ durch den Bebauungsplan Nr. 173. Dabei werden die städtebaulichen Entwürfe der drei beauftragten Architekturbüros für das Areal des vorgestellt. Ausschnitte aller Planungen waren bereits im Foyer des Neuen Rathauses der Stadt Lingen in einer öffentlichen Ausstellung zu sehen. Nun soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern über die verschiedenen Entwürfe diskutiert werden.

  • Donnerstag 15.09.2011 10:46 Uhr Wohnwagen von Campingplatz "Wilsumer Berge" gestohlen

    Wilsum – Am Dienstagabend wurde auf dem Campingplatz „Wilsumer Berge“ ein Wohnwagen gestohlen. Das Fahrzeug vom Typ Knaus Tabbert Südwind wurde gegen 20 Uhr 30 von einem schwarzen VW Passat Variant mit niederländischem Kennzeichen vom Campingplatz entfernt. Der Wohnwagen ist hellblau und trägt das Kennzeichen EL – SH 817.  Zeugen die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

  • Donnerstag 15.09.2011 10:07 Uhr Geld aus Tresor eines Lingener Fast-Food-Restaurants gestohlen

    Lingen – In der Nacht zum Montag haben Unbekannte Geld aus einem Tresor bei Burger King an der Schillerstraße gestohlen. Wie die Täter in das Gebäude kamen ist unklar, die Polizei konnte keine Einbruchsspuren finden. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen sich zu melden. Burger King hat eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.