• Samstag 22.07.2017 17:47 Uhr 26-jährige Lingenerin wegen mehrfachen Diebstahls verhaftet

    Lingen - Eine Lingenerin muss sich wegen räuberischen Diebstahls und anderen Delikten verantworten. Die 26-jährige hatte gestern Abend versucht mehrere Dosen aus einem Getränkemarkt zu stehlen. Dabei wurde sie von zwei Angestellten erwischt. Sie bedrohte die beiden und versuchte zu flüchten. Die Mitarbeiter konnten sie jedoch bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten. Bereits am gleich Tag hatte die Frau versucht etwas im angrenzenden Hauptmarkt der Kette zu stehlen. Ihr war daraufhin ein Hausverbot für alle Filialen erteilt worden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde die 26-jährige vorübergehend in Gewahrsam genommen. /sms

  • Samstag 22.07.2017 17:39 Uhr Zwei Einbrüche in Nordhorn

    Nordhorn – In Nordhorn hat das Wochenende mit zwei Einbrüchen begonnen. Zwischen Freitagnachmittag und Samstag gegen ein Uhr morgens brachen Unbekannte in ein Wohnhaus an der Hakenstraße ein. Sie waren über ein Fenster auf der Gebäuderückseite ins Haus gelangt. Die Täter durchsuchten das gesamte Haus. Sie stahlen Bargeld und Schmuck. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 5.000 Euro. Am Samstagmorgen gegen halb drei brachen Unbekannte in einen Handyshop an der Hagenstraße ein. Sie entwendeten zwar nur zwei Handyatrappen aus der Auslage, schlugen aber die Scheibe einer Tür ein, um sich Zugang zu verschaffen. Hier wird der entstandene Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen für beide Taten. /sms

  • Samstag 22.07.2017 17:31 Uhr Motorradfahrer aus Nordhorn bei Unfall schwer verletzt

    Emlichheim - Bei einem Verkehrsunfall in Emlichheim ist gestern ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Eine 65-jährige Autofahrerin wollte von der Ringer Straße nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch den Zusammenstoß wurde der 60-jährige Nordhorner zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden außerdem stark beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. /sms

  • Samstag 22.07.2017 17:30 Uhr Altkleidercontainer in Schüttorf abgebrannt

    Schüttorf - Brandstiftung vermuten Polizei und Feuerwehr beim Brand eines Altkleidercontainers in Schüttorf. Der Container am Alten Bentheimer Weg war gestern gegen 15:00 Uhr in Flammen aufgegangen. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich der Container wahrnehmen konnten, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. /sms

  • Samstag 22.07.2017 17:14 Uhr SV Meppen spielt unentschieden gegen Würzburg

    Meppen - Der SV Meppen hat sein Auftaktspiel in der dritten Liga mit einem Unentschieden beendet. Mit 2:2 trennten sich am Nachmittag der SVM und die FC Würzburger Kickers in der Hänsch Arena. Zur Halbzeit hatten die Emsländer noch mit 1:0 in Führung gelegen. Während der zweiten Halbzeit ging Würzburg dann in kürzester Zeit mit 1:2 in Führung, doch die blau-weißen schafften es noch sich zurück zu kämpfen. Als nächstes trifft der SV Meppen im Auswärtsspiel auf SC Preußen Münster. /sms

  • Freitag 21.07.2017 13:59 Uhr Brand in Papierlagerhalle auf Zentraldeponie Wesuwe

    Meppen - In der Papierlagerhalle der Zentraldeponie Wesuwe ist am Vormittag ein Feuer ausgebrochen. Das teilt der Landkreis mit. Die Feuerwehr Haren war mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Die Halle, in der das Altpapier auf dem Deponiegelände gelagert wird, wurde durch das Feuer aller Voraussicht nach nicht stark beschädigt. Abschließende Untersuchungen sind jedoch abzuwarten. Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Umweltgefahren sind aber nach ersten Einschätzungen der Einsatzkräfte nicht zu befürchten. /sms

  • Freitag 21.07.2017 12:56 Uhr Papenburger Schiedsmann in den Ruhestand verabschiedet

    Papenburg – Schiedsmann Gerhard Freericks ist in Papenburg feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Das teilt die Stadt mit. Freericks war fast 16 Jahre lang als ehrenamtlicher Schiedsmann tätig gewesen. Pro Jahr hatte er rund 15 bis 20 Fälle bearbeitet, bei denen stets eine Einigung erreicht werden konnte. In einer kleinen Feierstunde im Rathaus dankten Bürgermeister Jan Peter Bechtluft und der Direktor des Amtsgerichts Papenburg, Harald Deeken, dem pensionierten Vermessungstechniker für den langjährigen Einsatz. /sms

  • Freitag 21.07.2017 12:51 Uhr Nordhorn für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

    Nordhorn - Die Stadt Nordhorn ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Sie ist eine von fünf mittelgroßen Städten. „Neben der ökonomischen Transformation hat die Stadt mit umfassenden Maßnahmen insbesondere im Bereich Klimaschutz, im Radverkehr und der allgemeinen Lebensqualität überzeugt“, heißt es in der Begründung zur Nominierung. In der nächsten Wettbewerbsphase werden alle nominierten Städte von der Jury vor Ort für ein vertiefendes Interview besucht. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis zeichnet seit zehn Jahren Städte und Gemeinden aus, die mit ihren zukunftsorientierten Entwicklungsstrategien Vorbilder für kommunale Nachhaltigkeit sind. Die Stadt Nordhorn hat sich in diesem Jahr erstmals für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis beworben. /sms

  • Freitag 21.07.2017 12:38 Uhr Statistik 2016 für das Bistum Osnabrück veröffentlicht

    Emsland / Grafschaft Bentheim – Das Bistum Osnabrück hat die Zahlen für das Jahr 2016 veröffentlicht. In den Bereichen Taufe, Firmung und Trauung sind die Zahlen mehr oder weniger stabil. In anderen Bereichen setzt sich dagegen ein Negativ-Trend fort. Die Zahl der sonntäglichen Gottesdienstbesucher ist auf rund 62.000 und damit auf elf Prozent der Katholiken zurückgegangen. Auch die Zahl der Erstkommunion ist weiterhin rückläufig. Die Zahl der Kirchenaustritte ist gegenüber dem Vorjahr zwar etwas zurückgegangen, trotzdem sei jeder Austritt schmerzlich, heißt es in einer Stellungnahme von Generalvikar Theo Paul. Durch Missbrauchsskandale oder auch die Finanzdebatte, die im Fall Limburg ausgelöst wurde, habe die Kirche an Vertrauen und Glaubwürdigkeit eingebüßt. Durch Transparenz und Offenheit will man versuchen beides zurückzugewinnen. /sms

  • Freitag 21.07.2017 11:28 Uhr Bund fördert Elektromobilitätskonzept des Landkreises Emsland

    Emsland - Das Bundesverkehrsministerium fördert das Elektromobilitätskonzept des Landkreises Emsland mit 48.000 Euro. Das hat der Landkreis heute mitgeteilt. Die Zuwendung sei eine willkommene finanzielle Hilfe für ein fundiertes Konzept, dass für Elektromobilität sensibilisiere, so der emsländische Landrat Reinhard Winter. Außerdem zeige das Konzept konkrete Maßnahmen auf. Teil des Elektromobilitätskonzeptes des Landkreises ist es, die Infrastruktur des Ladesäulen enger auszubauen. Daneben soll unter anderem der Anteil an Elektro-Fahrzeugen im Emsland nach und nach erhöht werden. Dafür sollen Anreize wie die privilegierte Nutzung von Verkehrsflächen oder Einstiegsguthaben für Strom geschaffen werden. /ha

  • Freitag 21.07.2017 11:17 Uhr Lars Bergmann verlässt die HSG Nordhorn-Lingen

    Lars Bergmann verlässt die HSG Nordhorn-Lingen. Das schreiben die Grafschafter Nachrichten. Der 19-jährige Rückraumspieler des Handball-Zweitligisten wechselt zur HSG Nienburg in die Oberliga Niedersachsen. Dort wurde Bergmann bereits vor rund einer Woche offiziell vorgestellt. Lars Bergmann verbindet den Wechsel mit einem Umzug und der Aufnahme eines Studiums in Hannover. Der 19-Jährige gehörte zuletzt zum erweiterten Zweitliga-Kader der HSG. In neun Spielen erzielte er 1 Tor. Hauptsächlich wurde Bergmann in der Verbandsliga-Mannschaft der HSG Nordhorn-Lingen eingesetzt. /ha

  • Freitag 21.07.2017 10:16 Uhr Einbrecher im Emsland und der Grafschaft unterwegs

    Emsland/Grafschaft Bentheim - Bei einer Reihe von Einbrüchen sind in den vergangenen Tagen im Emsland und in der Grafschaft Bentheim überwiegend Werkzeuge und Maschinen gestohlen worden. An der Straße zur Schleuse in Geeste haben Unbekannte zwischen Dienstag und Donnerstag die Metalltür zu einem Geräteschuppen aufgebrochen. Sie nahmen eine Stiehl-Kettensäge und einen Benzinrasenmäher mit. An der Kiesstraße in Wilsum wurden zwei Türen einer Lagerhalle aufgebrochen. Aus einem Lagerraum wurden verschiedene Werkzeuge und Ersatzteile gestohlen. Im Rheder Ortsteil Borsum war eine Lagerhalle an der Dorfstraße das Ziel von Einbrechern. Sie stahlen einen Aufsitzrasenmäher und einen Hochdruckreiniger. Vier Reifen auf Alufelgen und acht Gartenstühle haben Unbekannte in der vergangenen Nacht bei einem Beutezug durch ein Neubaugebiet in der Kleistraße in Twist gestohlen. Aus dem Geräteschuppen eines Ferienhauses im Feriengebiet Wilsumer Berge haben Unbekannte zwischen Dienstag und Mittwoch Angelzubehör und zehn Dosen Bier gestohlen. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen. /ha

  • Freitag 21.07.2017 09:43 Uhr Verstöße am Bahnübergang in Leschede nehmen zu

    Emsbüren - Die Bundespolizei warnt vor dem Überqueren von Bahnübergängen bei geschlossener oder sich senkender Schranken. Konkret geht es um den Bahnübergang an der Emsstraße im Emsbürener Ortsteil Leschede. Hier seien in den vergangenen Wochen mehrere Fälle registriert worden. Sowohl viele Autofahrer als auch Fußgänger hätten laut Landes- und Bundespolizei das Rotlicht sowie die Schrankenbäume ignoriert. Es soll auch Unfälle und Berührungen zwischen Fahrzeugen und Schranken gegeben haben. Die Bundespolizei weist ausdrücklich auf die Gefahren in und an den Bahnanlagen hin. Verstöße können mit erheblichen Bußgeldern von bis zu 700 Euro, Punkten und Fahrverboten geahndet werden. /ha

  • Freitag 21.07.2017 07:20 Uhr DLRG Nordhorn warnt vor Gefahren im Lohner Freizeitsee

    Lohne - Die Nordhorner Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) hat nach dem tragischen Badeunfall im Lohner Freizeitsee auf die Gefahren in dem Baggersee hingewiesen. Vor allem für Nichtschwimmer berge der See Gefahren, heißt es in einem Bericht der Grafschafter Nachrichten. An den Ufern sei der See zwar flach, falle dann aber steil ab. Bis zu 18 Meter sei das Wasser tief. Am Übergang vom Nichtschwimmer- zum Schwimmbereich gebe es eine Abbruchkante, die überraschend sein könne. Ein Schritt, und man versinke. Am Mittwochnachmittag war ein 19-jähriger Mann aus Eritrea in dem See verunglückt. Nach 30 Minuten konnte er zwar geborgen und reanimiert werden, er verstarb jedoch wenige Stunden später im Krankenhaus. /ha

  • Donnerstag 20.07.2017 17:54 Uhr 16-jähriges Mädchen bei Verfolgungsjagd in Aschendorf verletzt

    Aschendorf – In Aschendorf ist in der Nacht zu Donnerstag ein 16-jähriges Mädchen bei einer Verfolgungsjagd verletzt worden. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Demnach versuchte die Polizei einen Autofahrer an der Bellingwolder Straße in Rhede zu kontrollieren. Daraufhin flüchtete der Autofahrer. Er fuhr in Schlangenlinien in Richtung Aschendorf, um ein Überholen des Polizeiautos zu verhindern. Am Bahnübergang an der Emdener Straße prallte der Fahrer gegen eine Ampel. Alle fünf Insassen versuchten zu flüchten. Die Polizei konnte nur zwei Mädchen ergreifen. Diese sagten aus, die anderen Insassen nur wage zu kennen. Die Ermittlungen dauern an. /jz

  • Donnerstag 20.07.2017 17:41 Uhr Mann aus Papenburg zu Freiheitsstrafe verurteilt

    Papenburg – Das Landgericht Osnabrück hat einen 24-jährigen Mann unter anderem wegen der illegalen Einfuhr von Drogen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Mann hatte mehrfach Marihuana, Kokain und Pilze gekauft, um die Drogen weiter zu verkaufen. /jz

  • Donnerstag 20.07.2017 17:38 Uhr Bundeswehr stärkt Aufarbeitungszentrum in Haren

    Haren – Die Deutsche Bundeswehr stärkt ihr Aufbereitungszentrum für Schutzwesten in Haren. Das schreibt die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Demnach wird das Unternehmen ausgebaut, weil die Schutzwesten neuen Vorschriften zufolge alle zwei Jahre überprüft werden müssten. Bisher wurden in Haren rund 7000 Westen pro Jahr aufgearbeitet. Durch den Kauf eines neuen Röntgengeräts wird die Jahreskapazität auf 17.000 Westen gesteigert. Durch die steigende Bedeutung des Standorts, würden in Zukunft außerdem neue Arbeitsplätze in Haren geschaffen, heißt es in der Zeitung weiter. Das Aufbereitungszentrum in Haren ist der einzige Standort seiner Art in ganz Deutschland. /jz

  • Donnerstag 20.07.2017 15:50 Uhr Hafenumschag in Papenburg deutlich gestiegen

    Papenburg – Die Umschlagszahlen im Papenburger See- und Binnenhafen sind im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor. Demnach sind bis zum Ende des vergangenen Monats knapp 580.000 Tonnen Güter umgeschlagen worden. Das sind fast 90.000 Tonnen mehr als im Vergleichszeitraum 2016. Das entspricht einer Steigerung von 18 Prozent. Als Grund für die positive Entwicklung nennt die Stadt vor allem den Gütertransport von Torf, Splitt und Baumaterialien. Außerdem hätten den Hafen deutlich mehr Seeschiffe angesteuert als noch im Vorjahr. Beim Umschlag auf der Schiene verzeichnet die Stadt allerdings einen Rückgang. So wurden in der ersten Jahreshälfte 40.000 Tonnen weniger Güter verladen als im Vorjahreszeitraum. /jz