Probleme mit dem Internetradio und Google Chrome

Seit kurzem funktioniert unser Livestream nicht mehr mit Google Chrome. Man hat dort die Unterstützung für das von uns verwendete Shoutcast-Format eingestellt. Wir prüfen, was wir technisch an Möglichkeiten haben, aber es kann noch ein paar Wochen dauern. Bis dahin bitte einen anderen Browser oder einen Mediaplayer zum Hören unseres Livestreams verwenden.

 

Musikwünsche in den Schlagerprogrammen

Wer dem SchlagerExpress oder der Starparade Musikwünsche und Grüße übermitteln möchte: Bitte nur die in den Sendungen durchgegebenen Telefonnummern und Mail-Adressen verwenden. Nachrichten über das Kontaktformular oder an die allgemeine Mail-Adresse der Ems-Vechte-Welle kommen dort nicht an!

 

Betr.: Mails über das Kontaktformular

Liebe Leute: wenn ihr eine Antwort auf Mails haben wollt, schreibt bitte eure Mail-Adresse richtig. Wir bekommen leider immer wieder Mails mit "Empfänger unbekannt" zurück.

 

Nein, wir sind nicht das Fernsehen...

Wegen andauernder Nachfragen und Verwechslungen hier noch einmal zur Erklärung:
Die ems-vechte-welle, also der Sender, auf dessen Homepage Sie sich gerade befinden, ist ein gemeinnütziges und werbefreies Bürgerradio.
EV1.TV, der regionale Fernsehsender, ist unser Nachbar in Lingen, hat aber sonst nichts mit uns zu tun. Der Fernsehsender ist ein Projekt, das hauptsächlich von den regionalen Tageszeitungen getragen wird und finanziert sich durch Werbung.
Sie dürfen gern beide Sender hören und sehen: besser informiert schadet nie!

 

Gewinnspiele / Verlosungen

Hin und wieder gibt es im Programm der Ems-Vechte-Welle Verlosungen. Dafür gelten folgende Regeln:

  1. Eine Teilnahme ist über Telefon und/oder E-Mail möglich. Dies wird jeweils im Programm angesagt. Bei anzurufenden Nummern handelt es sich um normale Festnetzanschlüsse. Es fallen also maximal die normalen Telefonkosten für Anrufe ins Festnetz an.
  2. An den Verlosungen können alle Hörer ab 14 Jahren teilnehmen.
  3. Bei Verlosungen wird entweder der Gewinner / die Gewinnerin aus allen Teilnehmern ausgelost oder es gewinnen diejenigen Hörer / Hörerinnen, die als erste anrufen oder mailen oder als erste eine Aufgabe lösen, die in der Sendung gestellt wird. Dies wird jeweils angesagt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  4. Die Preise für Verlosungen werden in der Regel von Dritten zur Verfügung gestellt. Die Ems-Vechte-Welle übernimmt keine Gewähr für Beschaffenheit oder Güte der Preise, wird Sie aber im Falle berechtigter Beanstandungen unterstützen.
  5. Ihre Daten wie Name und Anschrift werden nur zur Durchführung der Verlosung verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur dann, wenn es für die Durchführung unumgänglich ist (z.B. bei Gästelistenplätzen für Konzerte)
  6. Es gilt die Gewinnspielsatzung der Landesmedienanstalten, die Sie hier nachlesen können.
  7. Die o.a. Regeln gelten für das redaktionelle Programm der Ems-Vechte-Welle. Abends ab 18 Uhr und zu bestimmten Zeiten am Wochenende senden auf der Ems-Vechte-Welle Bürger eigenverantwortlich ihr Programm. Grundsätzlich gelten die obigen Regeln auch für diese Programme. Wenn Ihnen auffällt, dass sich Sendungen nicht an die Regeln halten, bitten wir um Mitteilung.

 

Was ehemalige Studiogäste über die ems-vechte-welle sagen

Aus dem Tourtagebuch des Autors Oliver Uschmann: "Ich recherchierte die Medienlandschaft der Region anlässlich meiner kleinen 4-Tage-Tournee Richtung Norden, fand die Sendung “Radio Südwind” in der ems-vechte-welle und bewarb mich für die Sendung. Herr Liening war baff. Kaum ein Buch ausgelesen, meldet sich der Autor. (...) Ich jedenfalls lande wegen dieser unerhörten Begebenheit am Vorabend meiner Tournee im Studio besagter Radiostation und mache satte zwei Stunden Show mit Martin. Die ems-vechte-welle ist ein unabhängiger Bürgerfunk und muss sich daher kaum an Dogmen halten. (...) So machen wir also unsere Sendung, reden über die Hui-Welt, die Wandelgermanen und das Weltgeschehen und brechen alle Gesetze der Moderations- und Musikvorgaben, die ein kommerzieller Großsender aufstellen würde."

Radio Südwind: alle vier Wochen dienstags von 18.00 bis 20.00 Uhr

 

Wir suchen freie Mitarbeiter!

Für den Ausbau unserer lokalen Berichterstattung suchen wir in der Grafschaft Bentheim und im Emsland Mitarbeiter auf Honorarbasis, die Interesse an der lokalen Politik, am Vereins- und Kulturleben mitbringen. Radio-Erfahrung ist nicht Voraussetzung, sichere Beherrschung der deutschen Sprache und der Wille, sich in das Metier einzuarbeiten, schon.
Bei Interesse bitte per Mail oder Telefon melden.

 

Preisgekröntes Radio auf der ems-vechte-welle

Wieder einmal hat das Evangelische Gymnasium Nordhorn (EGN) mit einer selbstproduzierten Radiosendung einen Preis abgeräumt. Diesmal sogar den renommierten Alternativen Medienpreis, der seit 1999 vergeben wird. In der Sparte "Audio" gewann die Sendung "Gymifunk" den zweiten Platz mit einer Sendung zu den Themen Rassismus und Ausgrenzung. Zitat aus der Laudatio: "Im äußersten Westen Niedersachsens funkt die ems-vechte-welle in Nordhorn. Und dort hat man sich überlegt: Wenn ich Leute finden will, die Radio besser machen, muß ich früh genug anfangen. Also gehen wir mal in die Schulen und schauen, was geht. Als Radiomacher war ich von den Ideen, von der Umsetzung und von der gründlichen Arbeit ungeheuer beeindruckt."

Den ersten Platz in der Sparte "Audio" gewann übrigens eine Kollegin vom Deutschlandfunk. Die Schülerinnen und Schüler des EGN und wir sind also in bester Gesellschaft!

 

Preisgekrönter Moderator auf der ems-vechte-welle

Hermann Lammers Meyer, dem Moderator unserer Sendungen "Town&Country" und "Dusty Tracks", ist im Rahmen der Country Music Messe in Berlin der Deutsche Countrypreis als "Sänger des Jahres 2012" verliehen worden. Wir gratulieren ganz herzlich!

Town&Country: jeden zweiten Donnerstag um 22.00Uhr     

Dusty Tracks: jeden zweiten Freitag um 18.00 Uhr

 

Preisgekröntes Radio auf der ems-vechte-welle

Die Sendung "Gymifunk" des Evangelischen Gymnasiums Nordhorn (EGN) hat im Januar 2011 bei einem bundesweiten Schulwettbewerb des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz den 2. Platz gewonnen. Den Wettbewerb "Vielfalt macht Schule!" hatte Bundesministerin Ilse Aigner zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt 2010 ins Leben gerufen. Dabei sollten die Möglichkeiten zum Schutz der biologischen Vielfalt im Alltag aufgezeigt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Forscherklasse des EGN hatten eine einstündige Radiosendung zum Thema "Alte Apfelsorten in der Grafschaft Bentheim" als Wettbewerbsbeitrag eingereicht und wurden mit dem 2. Platz für ihre Mühe belohnt. Wir gratulieren!

 

Preisgekröntes Radio auf der ems-vechte-welle

Die Sendung "Soundwave" der Kinder- und Jugendpsychiatrie Aschendorf hat den diesjährigen Pflege- und Erziehungspreis gewonnen. Seit November 2010 gehen Iris Hensen, Hermann Böckmann und Daniel Rüther, begleitet von Jugendlichen der KJPP Aschendorf, live auf Sendung. Dabei nehmen sie sich ein aktuelles Thema vor, z.B. Mediensucht, Mobbing oder auch die Frauenfußball-WM, und reden mit den Jugendlichen darüber. Dieses Konzept kam bei der Bundesarbeitsgemeinschaft kinder- und jugendpsychiatrischer Kliniken so gut an, daß "Soundwave" den 1. Platz des Pflege- und Erziehungspreises verliehen bekam. Die Jury der Bundesfachtagung hob lobend hervor, daß durch das Projekt "Soundwave" und die aktive Teilnahme der Jugendlichen an der Gestaltung der Sendung ihr Selbstbewußtsein gestärkt und ihr soziales Ansehen verbessert würde. Darüber hinaus würde die Arbeit der KJPP durch die Radiosendung einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dies sei einmalig in Deutschland.

Wir freuen uns mit allen Produzentinnen und Produzenten von "Soundwave" und sagen ganz herzlichen Glückwunsch! Zu hören ist "Soundwave" alle vier Wochen mittwochs von 18 bis 19 Uhr live aus dem Studio Werlte der ems-vechte-welle.

 

Ems-Vechte-Welle über Antenne hören

Wegen unseres recht weiträumigen Sendegebiets gibt es drei Sendefrequenzen, mit denen man das Programm der Ems-Vechte-Welle hören kann:

Im südlichen Emsland (bis ca. Meppen / Haselünne) können Sie uns auf der 95,6 MHz empfangen.

Im nördlichen Emsland und im Raum Cloppenburg sind wir auf der 99,3 MHz zu empfangen.

In und um Nordhorn herum ist der beste Empfang auf der 95,2 MHz.

Ems-Vechte-Welle über Kabel hören

Sie können die Ems-Vechte-Welle im Sendegebiet auch über das Kabelnetz empfangen (analoges UKW-Radio).

Sie finden uns dort auf folgenden Frequenzen:
Südliches Emsland / Grafschaft Bentheim /Lingen / Meppen / Nordhorn: 98,20 MHz
Nördliches Emsland / Papenburg und Umgebung: 94,55 MHz
Werlte und Umgebung: 92,90 MHz
Sie können die Frequenz für Ihren Wohnort auch direkt bei Kabel Deutschland erfahren: kabeldeutschland.de/info-service/sender-suche.html

Ems-Vechte-Welle online hören - so funktioniert's

Es funktioniert ganz simpel: einfach den EVW-LIVE-Player-Knopf rechts  oben drücken und los gehts. Wir haben vor einiger Zeit von Flash umgestellt. Jetzt funktioniert der Player auch auf allen Mobilgeräten. Manchmal muss man noch zweimal klicken. Sie können auch weitersurfen - das Player-Fenster bleibt auch im Hintergrund geöffnet.

Ein paar technische Informationen: Der Stream wird mit variabler Bitrate (~170 kbit/s) übertragen, also in nahezu hifideler Qualität. Zu hören gibt es das laufende Programm, was technisch bedingt über das Internet mit etwa 10 Sekunden Verspätung eintrifft. Es können derzeit bis zu 50 Hörer gleichzeitig hören. Wenn wir feststellen, dass der Platz zu knapp wird, bohren wir das Angebot natürlich noch auf.

Irgendwann gegen 3 Uhr nachts gibt es wegen der Zwangstrennung unseres Providers einen kurzen Aussetzer. Dann bitte den Player einfach noch einmal neu aufrufen.

Ems-Vechte-Welle mit dem Smartphone hören

Eine eigene App haben wir leider (noch) nicht. Vernünftige Radio-Apps (also leider nicht alle) haben die Ems-Vechte-Welle im Senderkatalog, ansonsten läßt sich unsere Stream-Adresse auch einfach im Browser aufrufen.

Achtung: Radiohören über Handy-Internet braucht ein relativ großes Datenvolumen und eine halbwegs ordentliche Verbindung. Eine entsprechende Flatrate sollte vorhanden sein, sonst kann es teuer werden.

Keine Playlisten?

Und, bevor jemand fragt: Titelanzeige gibts leider nicht. Die Ems-Vechte-Welle ist die meiste Zeit noch echtes "handgemachtes" Radio aus 5 Orten in der Region. Es gibt also keine Playlisten, die der Computer automatisch übernehmen könnte. Wer Nachfragen hat: bitte das Kontaktformular benutzen. Eine Übersicht über die derzeit im Programm laufenden Neuerscheinungen gibt es hier

Nachfragen nach gespielten Titeln beantworten wir gern, ansonsten hat auch fast jedes Smartphone mittlerweile eine App installiert, die einem mitteilt, was gerade im Radio läuft.

Wir haben die Ems-Vechte-Welle bei den wichtigsten Diensten eingetragen, so dass alle gängigen Internet-Radios sie in der Programmliste haben sollten.

Externe Player

Einige haben uns geschrieben, dass sie unser Programm lieber mit einem externen Media-Player hören möchten. Hier ist die Adresse unseres Streams (ihr wisst schon, wie es funktioniert...): 87.118.87.46:8400/

Radiohören mit Itunes

Wer iTunes zum Hören benutzen möchte, macht es folgendermaßen: Im Menü unter "Datei" die Option "Stream öffnen" anwählen und in das entsprechende Fenster einfach die Stream-Adresse (siehe oben) kopieren. iTunes spielt dann sofort die Ems-Vechte-Welle, die anschließend auch in der Musikliste auftaucht und dann immer mit einem Klick aufgerufen werden kann.

 

Programmübersicht in der Zeitung

Das aktuelle Tagesprogramm der Ems-Vechte-Welle kann man in der Lingener Tagespost nachlesen: auf der 2. Lokalseite. Den Kollegen vielen lieben Dank dafür.
Wenn übrigens mal eine Sendung nicht läuft, die in der Zeitung angekündigt wurde, liegt das daran, dass es für unsere Sendungen im Abendprogramm keine Ersatzleute gibt. Wenn dort mal kurzfristig jemand verhindert ist, gibts leider nur Musik aus der Konserve.